Sieg im deutschen Duell! Schröder sticht Nowitzki aus

Franziska Wendler
Im Duell gegen die Dallas Mavericks zeigt Dennis Schröder eine überragende Vorstellung

Fantastischer Abend für Dennis Schröder und die Atlanta Hawks.

Im deutschen NBA-Duell gewinnen die Hawks gegen die Dallas Mavericks mit 117:111 - Dennis Schröder überragt mit seiner Leistung.

Es war das lange und mit Spannung erwartete Duell der deutschen Basketball-Superstars: Dennis Schröder gegen Dirk Nowitzki. Die Hawks, denen vor Beginn der Saison aufgrund ihres Kaders kaum Chancen auf Erfolge gegeben wurden und die Mavericks, die mit Altmeister Nowitzki und Rookie Dennis Smith Jr. in die neue Saison gehen.

Dennis Schröder mit überragender Leistung

Am Ende ging Dennis Schröder als strahlender Sieger vom Feld. Nicht nur, weil die Hawks das Spiel für sich entscheiden konnten, sondern auch, weil Schröder mit 28 Punkten der unumstrittene Topscorer des Abends war (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Der 24-Jährige stand 34 Minuten auf dem Feld und zeigte als neuer Leader bei den Hawks was in ihm steckt. Sein Gegenüber Dirk Nowitzki stand 24 Minuten auf dem Parkett - ihm gelangen zehn Punkte und sechs Rebounds. Der zweite Deutsche im Kader der Mavs, Maxi Kleber, kam nicht zum Einsatz.

Super-Rookie Dennis Smith Jr., der von den Mavericks im Draft an neunter Stelle gepickt wurde, startete mit einem geglückten Alley-Oop-Dunk ins Spiel und erzielte insgesamt 16 Punkte, außerdem gelangen ihm zehn Assists.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Der Rookie der Atlanta Hawks, John Collins, zeigte ebenfalls eine gute Partie und brachte es am Ende auf 14 Punkte und fünf Rebounds. Hinter Dennis Schröder brillierte in den Reihen der Hawks vor allem Marco Belinelli. Der 31-Jährige erzielte 20 Punkte.

Bei den Mavericks stach keiner der Akteure punktemäßig heraus. Nerlens Noel kam auf 16 Zähler, Wesley Matthews auf 15, Harrison Barnes auf 14, J.J. Barea auf 13 und Devin Harris auf zehn Punkte (Spielplan und Ergebnisse der NBA).

Mavs können Pausen-Vorsprung der Hawks ausgleichen

Im ersten und im zweiten Viertel lagen die Hawks jeweils vorne und sicherten sich mit dem Pausenpfiff einen Vorsprung von elf Punkten. Im dritten Viertel drehten die Mavs auf und erzielten elf Punkte mehr, damit war der Pausen-Vorsprung von Schröders Team dahin. 

Im letzten Viertel gelang den Hawks der Turnaround - sie sicherten sich mit sechs Punkten Vorsprung den Sieg.

Für das Team aus Atlanta geht es in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen die Charlotte Hornets (ab 1 Uhr in den LIVESCORES), die Dallas Mavericks treffen am selben Abend auf die Sacramento Kings (ab 02.30 Uhr).