Heftiger Crash mit Hamilton: Verstappen fliegt ab!

·Lesedauer: 2 Min.

Spektakulärer Auftakt in den GP vo Großbritannien. Lewis Hamilton und Max Verstappen kämpfen erbittert um die Führung. Es kommt zu einem folgenschweren Crash.

Heftiger Crash mit Hamilton: Verstappen fliegt ab!
Heftiger Crash mit Hamilton: Verstappen fliegt ab!

Brutaler Start beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone! Lewis Hamilton und Max Verstappen kollidierten gleich nach wenigen Minuten.

Der Brite hat den Red Bull getroffen. Der Niederländer flog darauf in die Mauer. Auch der Mercedes ist beschädigt.

Verstappen konnte allein aus dem Auto steigen, machte dabei aber einen benommenen Eindruck. Er wurde zur Untersuchung ins Medical Centre gefahren. Hamilton wurde mit einer 10-Sekundenstrafe belegt.

Marko fordert Sperre für Hamiton

"Ihn hat es mächtig durchgeschüttelt", sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko bei Sky und fordete für Hamilton eine harte Strafe: "Wenn der Konkurrent mit dem Vorderrad unser Hinterrad in der schnellsten Kurve des Kurses berührt, dann ist das kein Rennunfall mehr - dann ist das fahrlässiges bis gefährliches Verhalten. So ein rücksichtloses Verhalten gehört mit einer Sperre bestraft. Das hat nichts mit Mercedes zu tun. Es war der Fahrer Hamilton, der unseren Fahrer in gefährlicher Weise in die Barrieren schickt."

Das Sprint-Experiment - gescheitert oder ein echter Kracher?

Auf die Frage danach, was er von den Funksprüchen von Mercedes hält, Hamilton sei neben Verstappen gewesen, antwortete Marko: "Dann sind sie alle blind. Die Wiederholungen zeigen es ganz deutlich, dass er mit seinem rechten Vorderrad ins linke Hinterrad gefahren ist."

Vor der Copse-Kurve hatte sich Rekordweltmeister Hamilton im Mercedes dicht an Verstappen herangesaugt, der erst nach außen und dann nach innen zog. Hamiltons linker Vorderreifen und Verstappens rechtes Hinterrad berührten sich bei hoher Geschwindigkeit. Die beiden Fahrer hatten sich ab dem ersten Meter einen erbitterten Kampf um die Spitzenposition geliefert.

Hamilton: "Ist Max okay?"

"Ist Max okay?", erkundigte sich Hamilton am Funk bei seinem Renningenieur. Als dieser ihm erste Entwarnung gab, beharrte der Lokalmatador in Silverstone darauf, dass ihm die Kurve gehörte. Tatsächlich lagen die beiden Top-Stars eingangs der Kurve gleichauf, Hamilton auf der kurveninneren Seite bremste früher, Verstappen wollte außen vorbei und lenkte gleichzeitig ein. Hamilton zog sich Schäden am Frontflügel zu.

Das Rennen wurde für Bergungsarbeiten für mehr als eine halbe Stunde unterbrochen.

Video: Vertragsverlängerung für den Weltmeister: Mercedes verkündet Hamilton-Deal

mit Sport-Informationsdienst

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.