Hawaii: Vulkan Kilauea ist wieder aktiv

Auf Hawaii ist der Vulkan Kilauea ausgebrochen. Einer seiner Krater hat am Freitagmorgen mitteleuropäischer Zeit begonnen, bis zu 30 Meter hohe Lava-Fontänen zu spucken. Die größte Aktivität beschränke sich auf die Gipfelzone des über eintausend Meter hohen Vulkans, hieß es wie die US-Erdbebenwarte (USGS) mitteilte.

Er war zuletzt im September 2021 ausgebrochen und hatte 16 Monate lang Feuer gespuckt. Im November desselben Jahres gesellte sich der große Bruder des Kilauea, der mehr als 4000 Meter hohe Mauna Loa, dazu. Ein Schauspiel, das Vulkanbegeisterte aus sicherer Entfernung bestaunen konnten.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Beide Vulkane liegen innerhalb des Hawaii Volcanoes National Park, weit entfernt von Wohngebieten und befinden sich auf der größten Insel der Kette, auch "Big Island" genannt.