Haustiere sind einer der COVID-19-Trends! Wie kann man davon profitieren?

Florian Hainzl, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Corona lässt den Markt für Haustiere boomen. Laut einer Umfrage von YouGov aus dem Mai 2020 wünschen sich 16 % der Haushalte ein Haustier. In 33 % der Haushalte lebt bereits ein Tier. Das bedeutet, dass ca. die Hälfte der Befragten entweder ein Haustier besitzen oder eines wollen. Unter den US-Haushalten gibt es heute dreimal mehr Tierhalter als in den 1970er-Jahren.

Dahinter steht eine schnell wachsende Industrie, die von diesem Trend profitiert. Allein in den Jahren zwischen 2010 und 2019 sind die weltweiten Ausgaben für Haustierbedarf laut Euromonitor International von knapp über 60 Mrd. US-Dollar auf über 100 Mrd. US-Dollar gestiegen. Dabei spielen mehrere Megatrends perfekt zusammen.

Der Markt für Haustiere als perfekte Schnittstelle

Millennials schieben die Familiengründung immer weiter in ein höheres Alter und werden stattdessen Haustiereltern. Sie sind mit 35 % die größte Gruppe der Tierbesitzer in den USA. Für 41 % von ihnen spielt Geld bei ihrem Haustier keine Rolle. Daneben leben die Menschen in den entwickelten Ländern immer länger und legen sich als Mittel gegen Einsamkeit im Alter ein Haustier zu. Statistisch geben sie von allen Gruppen am meisten für ihre Haustiere aus.

Für 95 % der Haustierhalter sind die Tiere Teil der Familie. Auch in den Schwellenländern ist dieser Trend zu beobachten. Allein in China sollen inzwischen in 100 Millionen Haushalten Haustiere gehalten werden. Mit zunehmendem Wohlstand wird sich dieser Trend eher noch weiter verstärken.

Ich halte es damit für sehr wahrscheinlich, dass die Zahl der Haustiere auch nach der Pandemie steigen wird. Daneben geben die Haustierhalter durch die zunehmende Vermenschlichung immer mehr Geld für ihre Tiere aus. Damit ist die Industrie kaum von Konjunkturzyklen abhängig.

Wie in den Trend investieren?

Die Allianz bietet mit dem Pet and Animal Wellbeing (WKN: A2PBHA) einen spannenden Fonds an. Dieser investiert gezielt in Unternehmen, die ausschließlich im Heimtiermarkt aktiv sind. Daneben kann er noch Konzerne beimischen, bei denen Haustiere einen bedeutenden Geschäftsbereich darstellen. Seit Auflage hat sich der Fonds bis 31.12.2020 besser als sein Benchmark, der MSCI All Country World Index geschlagen. Auf Jahressicht konnte sich der Fonds mit einer Performance von 28 % wesentlich besser in der Corona-Pandemie schlagen als der Vergleichsindex mit 6,65 %.

Mir sind die laufenden Kosten von 2,1 % für den Fonds allerdings zu hoch. Daher lasse ich mich lieber von den gehaltenen Werten inspirieren und schaue mir einzelne Positionen genauer an. Die Titel mit der höchsten Gewichtung sind derzeit Trupanion (WKN: A117KY), Freshpet (WKN: 888210) und Idexx Laboratories (WKN: 888210). Die Papiere sind in den letzten Monaten allesamt bereits gut gelaufen. Trotzdem werde ich mir die Geschäftsmodelle und Fundamentaldaten in den nächsten Wochen genauer ansehen. Ich bin vom Haustiermarkt überzeugt und muss für einen geeigneten Einstiegszeitpunkt möglicherweise geduldig sein.

The post Haustiere sind einer der COVID-19-Trends! Wie kann man davon profitieren? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Freshpet, Idexx Laboratories und Trupanion.

Motley Fool Deutschland 2021