Haushaltswaren-Hersteller Leifheit verkleinert Vorstand

NASSAU (dpa-AFX) - Der Haushaltswaren-Hersteller Leifheit verkleinert seinen Vorstand von drei auf zwei Mitglieder. Hintergrund für diesen Beschluss des Aufsichtsrats seien "andauernde Effizienzmaßnahmen", teilte das Unternehmen am Montag an seinem Stammsitz in Nassau an der Lahn mit. Finanzchef Ivo Huhmann verlässt demnach die Leifheit AG zum Ende seines dreijährigen Vorstandsvertrags am 31. März 2020. Laut Aufsichtsratschef Günter Blaschke hat er "wichtige Voraussetzungen für künftiges profitables Wachstum geschaffen". Vorstandsvorsitzender Henner Rinsche soll die Funktion des Finanzvorstands in Personalunion übernehmen und Igor Iraeta Munduate dem Vorstand weiterhin angehören.

Leifheit erzielte nach eigener Auskunft in den ersten drei Quartalen dieses Jahres einen Umsatz von 177,2 Millionen Euro. Damit verharrten die Erlöse auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums (177,0 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug in den ersten neun Monaten dieses Jahres 7,1 Millionen Euro - nach 8,7 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum.

Leifheit beschäftigt in Deutschland und in seinen internationalen Niederlassungen insgesamt rund 1100 Mitarbeiter.