Hauptrundengruppe komplett: Argentinien erster DHB-Gegner

Argentiniens Handballer haben sich am letzten Vorrundenspieltag für die WM-Hauptrunde qualifiziert und sind damit am Donnerstag erster deutscher Hauptrundengegner. Die Südamerikaner besiegten Nordmazedonien in Krakau mit 35:26 (18:11) und komplettieren damit die deutsche Sechsergruppe in der zweiten Turnierphase.

Argentinien löste sein Ticket als Drittplatzierter der Vorrundengruppe F, startet aber mit null Punkten in die nächste Runde. Weitere deutsche Hauptrundengegner sind die Niederlande (Samstag) und Norwegen (Montag).

Im Duell der beiden Teams, die Argentinien jeweils deutlich bezwungen hatten, setzten sich die Norweger am Dienstagabend mit 27:26 (13:17) durch. Damit startet Norwegen wie Deutschland mit vier Punkten, die Niederlande stehen bei zwei Zählern.

Aus der deutschen Vorrundengruppe E erreichten neben den DHB-Männern die Mannschaften von Serbien (2 Punkte) und Katar (0) die nächste Runde. Die Partie der beiden Kontrahenten, die das deutsche Team in den ersten Vorrundenspielen geschlagen hatte, endete am Dienstag mit einem 34:24 (17:14)-Erfolg der Serben. Nur die besten zwei Teams ziehen ins Viertelfinale ein.

Seinen dritten Sieg im dritten Spiel feierte unterdessen Topfavorit Dänemark. Der Champion der letzten beiden WM-Ausgaben ließ Tunesien beim 34:21 (19:14) zum Vorrundenabschluss keine Chance. Zudem feierte Ägypten mit dem 35:16 (19:7) gegen USA seinen dritten Sieg, Kroatien bezwang Marokko 36:24 (15:13).