Haug holt Bronze bei Ironman-WM

Haug holt Bronze bei Ironman-WM
Haug holt Bronze bei Ironman-WM

Titelverteidigerin Anne Haug hat bei der Ironman-WM in St. George/Utah die Bronzemedaille gewonnen.

Die 39-Jährige lief mit einer starken Aufholjagd im Marathon noch von Rang fünf auf drei nach vorne, zum zweiten Triumph nach 2019 fehlten letztlich 12:04 Minuten. Die überragende Schweizerin Daniela Ryf holte nach 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren sowie 42,195 Kilometer Laufen ihren fünften WM-Titel, Zweite wurde die Britin Kat Matthews (+8:50 Minuten).

Haug auf dem Fahrrad zu langsam

Für Haug war es die dritte WM-Medaille, neben dem Sieg bei der letzten Ausgabe vor 938 Tagen hatte sie auch 2018 schon Bronze geholt. Die zweite deutsche Hoffnungsträgerin Laura Philipp war kurzfristig wegen einer Corona-Erkrankung ausgefallen. Haug verlor auf der bergigen Radstrecke zu viel Zeit, die Lücke von mehr als 15 Minuten konnte sie im Marathon trotz furiosem Beginn nicht mehr schließen.

Bezüglich einer erfolgreichen Titelverteidigung hatte sich die Bayreutherin schon im Vorfeld skeptisch gezeigt. „Es ist immer einfacher, mit einem weißen Blatt ins Rennen zu gehen und einfach mal zu machen, als wenn man seit drei Jahren einen Rucksack mit sich rumschleppt, die Zielscheibe auf dem Rücken hat und jeder möchte einem den Titel abluchsen“, hatte Haug dem SID gesagt.

Ryf gelang das vor allem dank einer überragenden Radleistung eindrucksvoll.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.