Wer hat im TV-Duell beim Thema Wirtschaftspolitik eher überzeugt?

Das einzige Aufeinandertreffen zwischen Martin Schulz und Angela Merkel: Beim TV-Duell treten die Spitzenkandidaten von CDU und SPD gegeneinander an. Wer hat Sie beim Thema Wirtschaftspolitik eher überzeugt?


Für Martin Schulz ist es so etwas wie eine letzte Chance: Beim TV-Duell trifft der Sozialdemokrat das einzige Mal im Wahlkampf direkt auf Kanzlerin Angela Merkel – und kann die Amtsinhaberin persönlich attackieren. Schulz und die gesamte SPD hoffen, mit einem guten Auftritt noch einmal an die CDU und Merkel heranzukommen, die in Umfragen zweistellig vor den Sozialdemokraten liegt.

„Wir konzentrieren uns auf die Aufholjagd und da spielt das Duell am Sonntag eine große Rolle“, sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann. Er glaubt, dass das TV-Duell für viele der Tag der Entscheidung ist. Schließlich seien nach jetzigem Stand 40 Prozent der Menschen unentschlossen, für wen sie bei der Bundestagswahl abstimmen wollen.

Bei dem TV-Schlagabtausch Schulz die Chance, eine Mehrheit auf seine Seite zu ziehen. „Wir werden am Sonntag eine Veränderung in den Umfragen bekommen“, prognostizierte Oppermann. Schulz werde das Duell nicht verlieren.

Für diese Mission hat Schulz 90 Minuten Zeit. Der Zweikampf wird von ARD, ZDF, RTL und Sat.1 gleichzeitig übertragen. Als Moderatoren treten Maybrit Illner, Peter Kloeppel, Sandra Maischberger und Claus Strunz auf. Sie werden Merkel und Schulz live aus Berlin-Adlershof zu den wichtigsten Themen des Wahlkampfes befragen. Bis zu 15 Millionen Menschen könnte das Ereignis vor die Bildschirme locken.

In unserer Umfrage wollen wir Ihre Meinung hören: Wer konnte Sie im TV-Duell beim Thema Wirtschaftspolitik eher überzeugen? Stimmen Sie hier ab und sehen Sie auch gleich die Ergebnisse.