Neuer: Das gab den Ausschlag für die Vertragsverlängerung

SPORT1

Manuel Neuer spricht über die Gründe für seine Vertragsverlängerung beim FC Bayern. Seine Ziele sind hochgesteckt - auch was ein weiteres Finale dahoam angeht.

Neuer: Das gab den Ausschlag für die Vertragsverlängerung

Seit Mittwoch ist klar, dass der gemeinsame Weg des deutschen Rekordmeisters mit Nationaltorhüter Manuel Neuer nach langwierigen Verhandlungen weitergeht. Die Münchner verlängerten den Vertrag mit ihrem 34 Jahre alten Kapitän vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2023.

Bei FC Bayern.tv sprach Neuer nun ausführlich über die Gründe seiner Vertragsverlängerung, Ziele in der Champions League, die Besonderheit häuslicher Quarantäne - und warum er von einem weiteren Finale dahoam träumt.

Lesen Sie auch: Hoeneß und Beckenbauer dürfen zu Geisterspiel

Das sagt Manuel Neuer

…über seine Gefühle nach der Vertragsverlängerung:

"Auch im Hinblick darauf, dass wir jetzt wieder Fußball spielen dürfen, war es wichtig, das bekannt zu geben. Da ist es schön, dass man solche Neuigkeiten der Öffentlichkeit und auch den Mitspielern mitteilen darf. Ich bin zufrieden und glücklich, dass es weitergeht."

…zu den Gründen für seine Entscheidung:

"Ich bin überzeugt von unserer Mannschaft und dem Verein und auch, dass wir im nächsten Jahr erfolgreich Fußball spielen. Wir haben ja auch in dieser Saison noch einige Ziele, die wir erreichen können. Aber auch natürlich in den nächsten Jahren. Ich glaube, perspektivisch haben wir wirklich einen guten Kader. Und es macht Spaß, hier für den FC Bayern zu arbeiten, Kapitän zu sein. Darin sehe ich auch meine Aufgaben, und die will ich bis 2023 fortsetzen."

…über besondere Ziele für die nächsten Jahre:

"Natürlich startet man Jahr für Jahr bei Null. In diesem Jahr gab es ja auch noch keine Titel zu verteilen. Wir sind überall gut dabei, auch wenn es jetzt eine neue und andere Situation für uns Fußballer ist. Aber es ist eben im gesellschaftlichen Leben und im Berufsleben überall so, dass man sich ein bisschen umstellen muss. In den nächsten Jahren ist ein ganz großes Ziel für uns, dass wir wieder ein Finale dahoam haben können. Das hatten wir ja schon 2012, und 2022 gibt es wieder ein Champions-League-Finale in München – das würde mich ja dann auch betreffen und uns als Mannschaft. Es wäre ein Traum für uns alle, wenn wir bis dahin so arbeiten können, dass wir die Möglichkeit haben, im Finale zu stehen."

…über die häusliche Quarantäne und die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Frankfurt (Sa., 18.30 Uhr):

"Was ein bisschen schade ist, dass die Zeiten hier an der Säbener Straße sehr kurz sind. Das heißt: Anreise, auf den Platz und dann sofort Abreise. Der Austausch in der Mannschaft und das Miteinander stellt sich ein bisschen schwierig dar. Aber das heißt umso mehr, dass die Einstellung und Motivation für jeden einzelnen Spieler einfach so hoch bleiben muss, dass wir dann auf den Punkt immer fit sind für die Spiele. Da geht es jetzt um jeden Einzelnen, und wir als Mannschaft müssen versuchen, einfach Stärke zu zeigen und möglichst die Spiele zu gewinnen."

VIDEO: Fünf Fakten vor dem 27. Spieltag der Bundesliga