Das hat in den letzten 20 Jahren beim Investieren funktioniert

Matt Koppenheffer, Motley Fool Senior Investmentanalyst

Letzte Woche sprach ich über die letzten 20 Jahre.

Dabei habe ich auf die Ergebnisse der Aktien seit 1997 zurückgeblickt, weil die Gesamtmarktbewertung in dem Jahr der heutigen sehr ähnlich war. Das kurze Fazit daraus: Obwohl man leicht denken könnte, dass es eine gute Idee gewesen wäre, die Wachstumsaktien damals zu meiden, als ihre Bewertungen ?heiß? waren, haben viele von ihnen für Investoren gut abgeliefert.

Ich habe Beispiele für solche Aktien genannt. Aber konkrete Zahlen fehlten.

Also, diese Woche kehre ich mit den Zahlen zurück.

Hier ist, was ich getan habe. Dank Zahlen von Standard & Poor?s Global Market Intelligence Platform, habe ich fünf verschiedene Investmentansätze untersucht: Value, Wachstum, Dividenden, Turnaround und Small-Cap. Ich habe sie wie folgt definiert:

  • Value: Ein Kurs-Gewinn-Verhältnis unter 12 am 1. Januar 1997.
  • Wachstum: Durchschnittliches Umsatzwachstum größer als 10 % pro Jahr zwischen 1997 und 2017.
  • Dividenden: Eine Dividendenrendite höher als 3 % am 1. Januar 1997.
  • Turnaround: Durchschnittliches Gewinnwachstum größer als 10 % pro Jahr zwischen 1997 und 2017, obwohl das Umsatzwachstum unter 10 % pro Jahr liegt.
  • Small-Cap: Eine Marktkapitalisierung niedriger als eine Milliarde US-Dollar am 1. Januar 1997.

Wir könnten natürlich über diese Definitionen streiten. Warum z. B. ist eine ?Dividendenaktie? ab 3 % relevant und nicht ab 2,8 %? Trotzdem geben uns diese Definitionen einen Ausgangspunkt, um über die Zahlen zu sprechen.

Ich habe mir die Daten von 250 Unternehmen mit den besten dividendenangepassten Aktienergebnissen aus Europa, den USA und Kanada (durchschnittliche Rendite: 2.881 %, oder 18,5 % pro Jahr!) angeschaut und gekennzeichnet, welchen Kriterien sie entsprochen haben. Das heißt, dass ein Unternehmen z. B. sowohl als ?Value? als auch ?Small-Cap? kategorisiert werden konnte, oder sogar als ?Value?, ?Turnaround?, ?Dividenden? und ?Small-Cap?. Anders gesagt, die Definitionen schließen sich gegenseitig nicht aus, abgesehen von ?Wachstum? und ?Turnaround? ? eine Aktie kann nur das eine oder das andere sein.

Und ? die Ergebnisse?

Die Ergebnisse sind wie folgt. Und stör dich nicht daran, dass sie sich nicht auf 100 % summieren ? denn wie gesagt, die Kategorien schließen sich gegenseitig nicht aus.

  • 69 % dieser Aktien waren Small-Caps
  • 42 % waren Wachstumsunternehmen
  • 22 % waren Dividendenaktien
  • 22 % hatten eine Art von Turnaround angezeigt
  • 20 % erschienen wie Value-Aktien

Überraschend? Ich finde ja. Wenn marktweite Bewertungen hoch sind, würde man natürlich annehmen, dass ein Value-Ansatz besonders gut funktionieren würde. Doch, wie du sehen kannst, waren Value-Aktien ? wenn diese mit einem KGV unter 12 definiert sind ? unter den besten Aktien der letzten 20 Jahren eher weniger zu finden.

Was können wir aus diesen Ergebnissen für uns mitnehmen? Das werde ich nächste Woche ausführlich besprechen. Das gibt dir jetzt einige Zeit darüber nachzudenken, was du davon mitnimmst.

Etwas kann ich aber jetzt schon sagen. Die Zahlen zeigen eindeutig, dass Small-Caps und Wachstumsaktien in den letzten 20 Jahren besonders gute Ergebnisse geliefert haben. Aber unter diesen sehr, sehr erfolgreichen Aktien haben Investoren auch Value-, Dividenden- und Turnaround-Aktien gefunden.

Also, obwohl wir sagen könnten, dass Small-Cap und Wachstum Investoren einen Vorteil liefern könnten, gilt die Idee nach wie vor, dass wir einfach nach den besten Unternehmen Ausschau halten. Und das ist genau das, was wir hier bei The Motley Fool Deutschland tun!

Bist du bereit, wie ein Profi zu investieren?

Profis schätzen nicht den richtigen Zeitpunkt ab, um zu kaufen oder zu verkaufen. Sie bauen Finanzmodelle, um den Wert eines Unternehmens zu errechnen und sie nutzen diese Modelle, um Schnäppchen zu jagen. Jetzt kannst du hinter den Vorhang blicken und sehen wie diese Modelle funktionieren. Im neuen Sonderbericht von The Motley Fool Deutschland bringt dir unser Geschäftsführer bei, wie man Finanzmodelle baut. Klick hier, um deine kostenlose Kopie zu sichern.

Motley Fool Deutschland 2017