Hat der FC Schalke 04 Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg im Visier?

Medienberichten zufolge hat der VfB Stuttgart einen neuen Innenverteidiger an der Angel. Marc-Oliver Kempf soll vom SC Freiburg kommen.

Der FC Schalke 04 ist laut Bild an Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg interessiert. Auch Christian Teuchert, Abdoulaye Toure und Mark Uth sind mögliche Neuzugänge.

"Jeder Trainer will seinen Kader weiterbringen, ich bin da keine Ausnahme. Wenn wir Bedarf haben und der Markt entsprechendes hergibt, werden wir zuschlagen", sagte S04-Trainer Domenico Tedesco kürzlich. Nun kursieren verschiedene Namen in den Medien.

Die Bild berichtet von einem Interesse der Knappen am Freiburger Kempf. Der U21-Europameister könnte die Defensive der Schalker verstärken. Kempfs Vertrag läuft im Sommer 2018 aus, ab Januar ist er somit frei für Gespräche über einen ablösefreien Wechsel im Sommer.

Kempf ist deshalb interessant, weil intern offenbar schon alles mit einem Abschied von Matija Nastasic rechnet. Der 24-Jährige wollte bereits im vergangenen Sommer wechseln, nun könnte der Wechsel im Sommer 2018 erfolgen. Doch nicht nur die Defensive steht zur Debatte.

Bild und Reviersport berichten übereinstimmend, dass auch Cedric Teuchert vom 1. FC Nürnberg und Mark Uth von der TSG 1899 Hoffenheim auf dem Zettel Schalkes stehen. Andere Berichte vermelden Interesse an Troyes-Talent Samuel Grandsir sowie Abdoulaye Toure vom FC Nantes.

Teuchert könnte auf der linken Seite als Backup von Bastian Oczipka aktiv sein, auch Grandsir ist auf der Außenbahn heimisch. Uth könnte die Offensive in vielen Varianten verstärken, Toure besetzt das zentrale Mittelfeld. Mit derzeit 24 Spielern stellt Schalke einen vergleichsweise kleinen Kader.