"Hat sich brutal gefreut": Musiala schreibt Geschichte

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Jamal Musiala hat sich mit seinem Treffer im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in die Geschichtsbücher geschossen.

ROME, ITALY - FEBRUARY 23: Jamal Musiala of FC Bayern Muenchen celebrates after scoring their side's second goal during the UEFA Champions League Round of 16 match between Lazio Roma and Bayern München at Olimpico Stadium on February 23, 2021 in Rome, Italy. Sporting stadiums around Italy remain under strict restrictions due to the Coronavirus Pandemic as Government social distancing laws prohibit fans inside venues resulting in games being played behind closed doors. (Photo by Tullio Puglia - UEFA/UEFA via Getty Images)
Jamal Musiala freut sich über sein erstes Champions League Tor (Bild: Tullio Puglia - UEFA/UEFA via Getty Images)

Der Youngster traf gegen Lazio Rom in der ersten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 2:0 und ist damit der jüngste Torschütze, der je für den FC Bayern in der Königsklasse einnetzte. Mit 17 Jahren und 363 Tagen ist er außerdem der jüngste englische Spieler, der jemals in Europas größtem Vereinswettbewerb ein Tor bejubeln durfte.

Deutsche oder Englische Nationalelf: Musiala-Entscheidung gefallen!

Zuletzt hatte Musiala häufiger nur auf der Ersatzbank gesessen, gegen Lazio brachte ihn Trainer Hansi Flick von Beginn an. In der 24. Minute kam der in Stuttgart geborene, aber in England aufgewachsene Mittelfeldspieler an der Strafraumkante zum Ball und schob überlegt und unhaltbar ein.

"Er ist ein Spieler, der den Ball behaupten kann und auch Torgefahr ausstrahlt und der auch den letzten Pass spielen kann. Das ist genau das, was wir von ihm erwarten. Es ist wichtig, dass er in solchen Spielen reift, den nächsten Schritt machen kann", hatte Flick vor dem Spiel über den hochbegabten Teenager bei Sky gesagt.

Musiala entscheidet sich für deutsche Nationalmannschaft

Mittlerweile hat Musiala verkündet, dass er zukünftig für die deutsche Nationalmannschaft spielen wird.

Flick dazu: "Jamal ist ein junger Spieler, für den in den letzten Wochen viele Dinge in seinem Leben neu waren. Neuer Vertrag, er ist 17 Jahre alt, darf man niemals vergessen. Dann ist die Entscheidung Deutschland - England zu treffen gewesen."

Nach der Partie nahm auch Leon Goretzka zu dem jungen Toptalent Stellung: "Ich glaube, er hat sich brutal gefreut, dass er von Anfang an spielen konnte. Er sollte einfach seinen Fußball zu spielen." Gemeinsam mit Joshua Kimmich habe er "ihm den Rücken freigehalten." Ob das auch bald eine gewinnbringende Mittelfeldzentrale im DFB-Team sein könnte? "Es würde mich freuen, wenn er sich für Deutschland entscheidet."

Im Video: Klassischer Thomas Müller! Quarantäne-Grüße und fragwürdige Liegestütze