Hast du 10 US-Dollar? So kannst du deine Ersparnisse für den Ruhestand aufbessern

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Älteres Paar beim Strandurlaub
Älteres Paar beim Strandurlaub

Suchst du nach einem einfachen Neujahrsvorsatz, der dich wohlhabend machen kann? Wie wäre es, wenn du jeden Monat 10 US-Dollar mehr auf dein Rentenkonto einzahlst? Es hört sich nicht nach viel an, aber selbst ein paar zusätzliche US-Dollar pro Monat können Tausende mehr an Taschengeld im Ruhestand bedeuten. Im Folgenden zeige ich dir, was ich meine, mit ein paar Beispielen, um dir zu helfen, etwas zusätzliches Geld zu finden, wenn du mit dem Sparen Probleme hast.

120 US-Dollar, die du pro Jahr sparst, können fast 25.000 US-Dollar mehr im Ruhestand bedeuten

Eine Sache, die du beim Sparen für den Ruhestand immer im Hinterkopf behalten musst, ist, dass das Geld, das du jetzt einzahlst, nur ein Teil von dem ist, was du am Ende haben wirst. Du investierst diese Gelder und wenn du klug investiert hast, werden deine Ersparnisse mit der Zeit wachsen. Je länger das Geld auf deinem Rentenkonto verbleibt, desto mehr Zeit bleibt dir, um Investitionen zu tätigen. Das ist der Grund, warum deine frühen Beiträge wichtiger sind als deine späteren und warum selbst kleine Beiträge einen großen Unterschied für dein Endguthaben machen können.

Wenn du 40 Jahre lang jeden Monat 100 US-Dollar auf dein Rentenkonto einzahlst und du eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7 % erzielst, hast du am Ende etwas mehr als 247.000 US-Dollar. Aber wenn du nur 10 US-Dollar mehr pro Monat einzahlen würdest – 4.800US-Dollar mehr über 40 Jahre – hättest du am Ende fast 272.000US-Dollar. Das sind etwa 25.000 US-Dollar mehr. Zusammen mit den Leistungen der Sozialversicherung und einer sparsamen Lebensweise könnte das genug sein, um ein weiteres Jahr im Ruhestand zu überstehen.

Die meisten Menschen werden nicht in der Lage sein, bequem zur Ruhe zu setzen, indem sie entweder 100 oder 110 US-Dollar pro Monat sparen, aber dieses Beispiel zeigt, wie groß der Unterschied sein kann, den ein kleiner Geldbetrag machen kann. Ein einzelner 5- oder 10-Dollar-Schein in deinem Portemonnaie mag es dir nicht wert erscheinen, zu investieren, aber du bist in der Regel besser dran, wenn du diesen kleinen Betrag jetzt investierst, als zu warten, um später größere Beträge beizusteuern, wenn du denkst, dass du mehr Geld haben wirst.

Aus dem obigen Beispiel müssen wir wissen, dass 10 US-Dollar pro Monat über 40 Jahre bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite von 7 % etwa 25.000US-Dollar wert sind. Wenn du dich entschieden hättest, dass es sich nicht lohnt, 10 US-Dollar pro Monat zu sparen und du das Sparen für den Ruhestand 10 Jahre lang aufschiebst, müsstest du in den folgenden 30 Jahren etwas mehr als 21 US-Dollar pro Monat sparen, um am Ende das gleiche Endguthaben von 25.000 US-Dollar zu haben, unter der Annahme, dass du die gleiche Rendite wie in unserem vorherigen Szenario erzielst. Das würde bedeuten, dass du 7.560 US-Dollar deines eigenen Geldes einbringen müsstest – 2.760 US-Dollar davon hättest du in der Tasche behalten können, wenn du einfach 10 Jahre vorher angefangen hättest, 10 US-Dollar pro Monat zu sparen.

Wie du mehr Geld für das Sparen für den Ruhestand findest

Manchmal ist es so einfach, deine Ersparnisse für den Ruhestand zu erhöhen, indem du einfach dein zusätzliches Geld von deinem Sparkonto auf dein Depot überträgst. Aber wenn du kein zusätzliches Geld einfach so herumliegen hast, musst du wahrscheinlich einige Veränderungen in deinem Budget vornehmen.

Da das neue Jahr schnell näher rückt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um ein neues Haushaltsbuch für 2021 zu erstellen und deine Ersparnisse für den Ruhestand darin einzubauen. Überprüfe deine Bank- und Kreditkartenabrechnungen des vergangenen Jahres und entscheide, wie viel du für deine lebensnotwendigen Ausgaben und Freizeitausgaben einplanen willst. Versuche, die nicht lebensnotwendigen Ausgaben auf ein Minimum zu beschränken und das, was übrig bleibt, in den Ruhestand zu stecken.

Du kannst auch nach Möglichkeiten suchen, dein Einkommen zu erhöhen, z. B. durch eine Beförderung, einen Wechsel des Arbeitgebers oder einen Nebenverdienst. Spare etwas von diesem zusätzlichen Geld, um es heute auszugeben, wenn du möchtest, oder lege alles auf deinem Rentenkonto an, damit du dein Ziel noch schneller erreichst.

Höre nicht bei 10 US-Dollar pro Monat auf

Es ist ein guter Anfang, wenn du jeden Monat 10 US-Dollar mehr auf dein Rentenkonto einzahlst, aber das heißt nicht, dass du dort schon aufhören musst. Falls du es noch nicht getan hast, rechne nach, wie viel du brauchst, um all deine Ausgaben für den Ruhestand zu decken und wie viel du pro Monat sparen musst, um dieses Ziel zu erreichen. Ein Rentenrechner kann dir dabei helfen. Tu dann dein Bestes, um mindestens so viel pro Monat beiseite zu legen oder überarbeite deinen Ruhestandsplan, bis du ein monatliches Sparziel erreichst, das für dich erreichbar ist.

The post Hast du 10 US-Dollar? So kannst du deine Ersparnisse für den Ruhestand aufbessern appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 19.12.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020