Harte Zeiten für den MSCI World, aber nicht für diese Top-Aktie

Netflix-Aktie Chance nach Absturz Börsencrash
Netflix-Aktie Chance nach Absturz Börsencrash

Der MSCI World Index wurde in den letzten Jahren als optimale Investition für den passiven Investor gefeiert. Via ETF bekommt man auf einen Schlag alles, was der weltweite Aktienmarkt zu bieten hat.

Doch auch der breiteste Index hat mal einen schlechten Tag. Oder eine schlechte Woche. Oder gar ein schlechtes Jahr.

Spätestens als letztes Jahr die Realrendite am US-Aktienmarkt unter null fiel, hätte man es wissen können: Das wird nicht spurlos an einem MSCI World ETF vorbeigehen.

Aber nun haben wir den Salat. Seit Jahresbeginn hat der MSCI World Index ein Minus von 21 % aufgebaut (Stand für diese Zahl und alle weiteren Zahlen: 13.06.2022).

Der Grund ist schnell gefunden. Irgendetwas mit Inflation. Irgendetwas mit Zinserhöhung. Eine toxische Mischung, die alle Aktien in die Knie zwingt. Wirklich alle Aktien? Aber nein! Die Aktie von Iron Mountain (WKN: A14MS9) ist zum Ärger aller Schnäppchenjäger voll auf Kurs.

Die charmante Logik hinter dem MSCI World Index

Ein MSCI World ETF ist ein Paket mit weltweiten Aktien. Aber sind es auch die Aktien mit der besten Qualität?

Um diese Frage zu beantworten, muss man sich nicht durch die Prospekte wühlen. Denn eine qualitative Beurteilung widerspricht dem Kodex des passiven Investors.

Man will sich für nichts entscheiden. Nur so kann man sich auch nicht falsch entscheiden. Eine Logik, die durchaus ihren Charme hat.

Qualität schlägt maximale Breite

Doch die Strategie des passiven Investierens ist nicht immer die erfolgreichste. Manchmal hat der Investor mit der feinen Nase für rundum gute Geschäftsmodelle alle Vorteile auf seiner Seite.

Während der breite Aktienmarkt in sich zusammenfällt, haben die Investoren von Iron Mountain immer noch viel Freude an ihrer Aktie. Seit Jahresbeginn steht die Iron-Mountain-Aktie mit rund 5 % im Plus, und damit um etwa 25 % besser als der MSCI World Index.

Vielleicht hängt die Stabilität mit dem ungewöhnlichen Geschäftsmodell zusammen. Iron Mountain archiviert wichtige Dokumente von Regierungen und Unternehmen. Und das absolut bombensicher.

Nach wie vor kurios: Sämtliche Überschüsse fließen in die Dividendenkasse. Daher ist die durchschnittliche Dividendenrendite der letzten Jahre von rund 7 % keine Überraschung.

Mir bleibt keine andere Wahl, als mich langsam einzukaufen

Ich schaue derzeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Iron-Mountain-Aktie. Einerseits ist es schön mitanzusehen, dass Qualität nach wie vor stabile Renditen erzeugt. Andererseits hatte ich auf ein Schnäppchen gehofft, sobald sich die dunklen Wolken verdichten.

Nun ist der MSCI World das Schnäppchen. Aber will man so etwas?

Ein MSCI World Index schert sich nicht um die Qualität seiner Positionen. Ich allerdings schon.

Da sich die Iron-Mountain-Aktie nicht von der allgemeinen Angst beeindrucken lässt, mache ich jetzt das, was ich für gewöhnlich in solchen Situationen mache. Ich kaufe. In kleinen Portionen. Nach und nach.

Vielleicht erwische ich dabei einen guten Schnäppchenpreis. Vielleicht auch nicht. Aber auf jeden Fall eine Aktie, von deren Qualität ich voll und ganz überzeugt bin.

Der Artikel Harte Zeiten für den MSCI World, aber nicht für diese Top-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Stefan Naerger besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Iron Mountain.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.