Harte Bedingungen der Queen: Ehevertrag für Prinz Harry und Meghan?

Harte Bedingungen der Queen: Ehevertrag für Prinz Harry und Meghan?

Trübt ein Schatten das junge Verlobungsglück von Prinz Harry und Meghan Markle? Gerade erst hat das Paar seine offiziellen Verlobungsbilder veröffentlicht, da gibt es angeblich schon kritische Stimmen aus dem Palast. Laut einem Bericht von "Life & Style" sorgt sich die Queen offenbar um die Motive der US-Amerikanerin und fordert einen knallharten Ehevertrag.

Eine Unterstellung, die Meghan sehr wehgetan haben soll, heißt es weiter: "Sie ist verletzt, dass es der Queen überhaupt in den Sinn gekommen ist, dass sie einen Hintergedanken dabei haben könnte, Harry zu heiraten." Das Vermögen des Royals wird auf etwa 34 Millionen Euro geschätzt, die ehemalige "Suits"-Darstellerin soll etwas mehr als 4 Millionen mit in die Ehe bringen.

Prinz Harry wiederum soll die Sorgen seiner königlichen Großmutter nicht teilen und fest auf der Seite seiner künftigen Ehefrau stehen: "Harry liebt Meghan und würde alles für sie tun." Es bleibt also nur zu hoffen, dass das Thema Ehevertrag nicht den weihnachtlichen Haussegen der Windsors stören wird, denn selbstverständlich ist auch Meghan zu den Feierlichkeiten geladen.

Und schon nach Weihnachten dürfte die Hochzeitsplanung mit vollem Engagement starten, denn bis zum Termin am 19. Mai ist es nicht mehr lange hin. Wie "Life & Style" berichtet, wird die Hochzeit mit knapp 25 Millionen Euro zu Buche schlagen: "Harry und Meghan halten sich ganz sicher nicht zurück. Es wird ein Tag voller Glitz und Glamour."