Harry Styles bekommt Millionenangebot für privates Silvesterkonzert

·Lesedauer: 1 Min.
Der Brite Harry Styles ist auch in den USA ein Superstar. (Bild: Image Press Agency/ImageCollect.com)
Der Brite Harry Styles ist auch in den USA ein Superstar. (Bild: Image Press Agency/ImageCollect.com)

Hat Sänger und Schauspieler Harry Styles (27) zum Ausklang des Jahres ein Angebot bekommen, dass er nicht ablehnen kann? Das jedenfalls will "The Sun" in Erfahrung gebracht haben. Einem Bericht der britischen Klatschzeitung zufolge wurde Styles für einen Kurzauftritt bei einer privaten Silvesterparty eine Gage in Höhe von einer Million britischen Pfund (rund 1,17 Millionen Euro) angeboten.

Stattfinden soll die Party in einem Luxushotel an der Küste von Miami im US-Bundesstaat Florida. Gastgeber sei demnach ein namentlich nicht genannter Bankier, der dem Weltstar diese fürstliche Summe in Aussicht gestellt haben soll. Was der Styles dafür machen muss? Lediglich "ein paar Lieder singen", wie "The Sun" eine vermeintliche Quelle aus dessen Umfeld zitiert. Derselben Person zufolge habe "Harry sein Glück (...) kaum fassen können."

Er singt - er singt nicht

Jedoch gab laut des Berichts ein weiterer Insider an, dass der Star nicht vorhabe, das private Minikonzert zu Silvester zu geben. Auf das stattliche Zubrot ist Styles finanziell sicherlich nicht angewiesen. In Miami wird er sich zum Jahresende aber so oder so befinden. Wie unter anderem "People" vor rund einer Woche vermeldete, tritt Styles als Headlinder des kostenlosen Beach-Bash-Konzerts auf. Das steigt am 30. Dezember im Lummus Park, einem öffentlichen Stadtpark in Miami. Vielleicht wird Styles also doch noch schwach und trällert nur einen Tag später direkt ums Eck eine kurze, private und lukrative Silvester-Zugabe.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.