Harry Styles: 1D-Reunion nicht ausgeschlossen

Harry Styles credit:Bang Showbiz
Harry Styles credit:Bang Showbiz

Harry Styles denkt, dass eine One Direction-Reunion „wirklich schön“ wäre.

Der 28-jährige Sänger ist – ebenso wie die anderen Mitglieder der damaligen Boyband – mittlerweile zu einem äußerst erfolgreichen Solokünstler geworden, seit One Direction Ende 2015, Monate nach dem Ausstieg von Zayn Malik, eine Pause auf unbestimmte Zeit ankündigte. Seitdem warten die Fans auf die Reunion, die immer unrealistischer zu werden scheint. Jetzt hat Harry aber verraten, dass er prinzipiell nicht abgeneigt wäre.

Im ‚Spout‘-Podcast sagte Harry – der die Band zum Schluss mit Niall Horan, Louis Tomlinson und Liam Payne komplett machte – über die Möglichkeit einer Reunion: „Ich weiß es nicht. Ich meine, ich denke, der Gedanke daran ist wirklich schön. Ich denke, wir haben alle zusammen etwas ganz Besonderes durchgemacht und da ist viel Liebe. Also ja, ich denke, wenn es einen Moment für uns gibt, es auf die richtige Weise zu tun, denke ich, dass es großartig wäre.“

Niall gab kürzlich zu, dass er in regelmäßigem Kontakt mit dem Rest der Band stehe. Allerdings diskutieren die Jungs nicht tagtäglich über die Möglichkeit, wieder zusammen zu kommen. Er weiß ebenso wie Harry, dass sich alle Mitglieder einig sein müssten. „Ich weiß nicht ... Niemand spricht wirklich darüber. Ich spreche immer noch die ganze Zeit mit ihnen. Einige von den Jungs haben sogar Babys. Jeder hat seinen eigenen Erfolg für sich. Ich genieße, was ich tue.“ Bei einer Reunion wäre aber auch er dabei: „Wenn alle dabei wären, wäre ich sofort bereit. Man muss irgendwie alle in den gleichen Raum bekommen und sich unterhalten, aber ich weiß nicht, wann das klappen könnte.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.