Harry Kane: "Habe immer Klinsmann-Clips geschaut"

Der eine heute, der andere früher: Kane und Klinsmann gelten beide als Tottenham-Legenden. Der Deutsche inspirierte seinen Nachfolger indes sehr.

Harry Kane hat sich als großer Fan des früheren deutschen Bundestrainers Jürgen Klinsmann geoutet. So sah der Star von Tottenham Hotspur sich Videos vom Deutschen an, als der noch aktiver Spieler war. Auch in puncto Torjubel ließ sich der englische Nationalspieler inspirieren.

"Er ist eine Spurs-Legende und war ein großartiger Spieler, der aus allen Winkeln getroffen hat", sagte der 24-Jährige im Interview mit der Bild am Sonntag. "Ich habe mir von ihm auch immer wieder Videoclips angeschaut – auch im Internet. Dabei habe ich viel von ihm gelernt. Er war einfach ein geiler Stürmer."

Sogar die Jubelpose des heute 53-Jährigen guckte Kane sich ab: "So habe ich auch mein erstes Tor in der Premier League unter unserem Trainer Mauricio Pochettino gefeiert. Danach galt ich den Zeitungen als Klinsmann-Kopie."

Klinsmann spielte in der Saison 1994/95 für die Spurs und avancierte zum Publikumsliebling. 1995 wurde er als Englands Fußballer des Jahres geehrt, bis heute wird er bei Tottenham offiziell als Legende geführt. Kane wandelt eindrucksvoll auf seinen Spuren. Der Torjäger erzielte in 180 Pflichtspielen für die Hauptstädter 112 Tore.