Happy News des Tages: SpaceX launcht mit neuen Satelliten das größte Kommunikationsnetzwerk im All

SpaceX launcht mit neuem Satelliten das größte Kommunikationsnetzwerk im All

SpaceX, das Hightech-Unternehmen von Visionär Elon Musk, will die digitale Vernetzung weltweit revolutionieren. Dazu launchten die Experten des Projekts nun eine Rakete mit 10 Satelliten, die Teil des größten Kommunikationsnetzwerkes im All werden sollen.

Insgesamt 81 Satelliten werden künftig im Orbit der Erde kreisen und dafür sorgen, dass sich die Erdbevölkerung noch effektiver via Internet und Mobilfunk austauschen kann. Es ist die zweite Flotte von SpaceX, die mittlerweile veraltete Satelliten ersetzen soll. Sieben Jahre haben Forscher und Techniker des Unternehmens von Elon Musk getüftelt, um "Iridium NEXT" ins All zu schießen.

"Wir setzen alles daran, in nur 18 Monaten die komplette Erneuerung dieses einzigartigen Netzwerkes im Rahmen von insgesamt acht Raketenstarts abzuschließen", erklärte "Iridium NEXT"-Geschäftsführer Matthew Desch in einer Pressekonferenz.

Die neuen SpaceX-Satelliten sind deutlich moderner sowie leistungsstärker als ihre Vorgänger und werden deren Position im Orbit einnehmen, um die digitale Kommunikation flächendeckend zu verbessern. Die Signale werden von den international größten Mobilfunkanbietern genutzt.

"Crosslinks, wie wir diese Verbindungen nennen, erlauben unseren Satelliten, Daten und Telefonate nahezu ohne Verzögerungen weltweit zu übertragen. Damit kreieren wir tatsächliche globale Vernetzung", so Desch.

Auch Unternehmensgründer Elon Musk fieberte beim Raketenstart mit. Seine größte Sorge: das Wetter. Über Twitter ließ er seine Follower wissen: "Launch um 13.25 Uhr, Iridium liefert 10 Satelliten. Die Drohne musste wegen des schlechten Wetters neu positioniert werden. Das wird eng." Letztendlich konnte sich Musk dann aber doch über einen erfolgreichen Start freuen.