Hapag-Lloyd beteiligt sich an J M Baxi Ports & Logistics Limited

EQS-News: Hapag-Lloyd AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung
Hapag-Lloyd beteiligt sich an J M Baxi Ports & Logistics Limited
25.01.2023 / 15:29 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Hapag-Lloyd beteiligt sich an J M Baxi Ports & Logistics Limited

  • Hapag-Lloyd erwirbt substanzielle Beteiligung an einem führenden privaten Terminal- und Inlandtransport-Dienstleister in Indien

  • Investition wird Präsenz im strategischen Wachstumsmarkt Indien stärken

Die Hapag-Lloyd AG hat heute einen Anteilskaufvertrag unterzeichnet, nach dem sie 35 % der Anteile der J M Baxi Ports & Logistics Limited (JMBPL) von einer Gesellschaft der Bain Capital Private Equity übernehmen wird. Darüber hinaus hat Hapag-Lloyd mit JMBPL – und der Kotak Familie als deren Eigentümerin – vereinbart, eine Kapitalerhöhung des Unternehmens zu zeichnen und den Anteil von Hapag-Lloyd auf 40 % zu erhöhen. Über die finanziellen Einzelheiten der Transaktion haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

J M Baxi Ports & Logistics Limited ist ein führender privater Terminal- und Inlandtransport-Dienstleister in Indien. Das Unternehmen betreibt Containerterminals, einen Mehrzweckterminal, Inland-Containerdepots, Containerfrachtstationen und weitere Logistikaktivitäten, wie zum Beispiel schienengebundene Dienstleistungen in ganz Indien. Das Unternehmen beschäftigt rund 5.400 Mitarbeitende und wickelt ein Containervolumen von etwa 1,6 Millionen TEU ab. J M Baxi Ports & Logistics Limited hat kürzlich weitere Konzessionen für den Betrieb von Containerterminals in Nhava Sheva und Tuticorin erhalten.

„Terminal- und Infrastrukturinvestitionen sind ein wesentlicher Baustein unserer strategischen Agenda und Indien ist einer unserer bedeutendsten Wachstumsmärkte. Der Erwerb einer substanziellen Beteiligung an J M Baxi Ports & Logistics Limited wird unsere Präsenz in Indien mit einem renommierten lokalen Partner erheblich stärken – und ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Aufbau unseres Terminal- und Infrastrukturgeschäfts“, sagte Rolf Habben Jansen, CEO von Hapag-Lloyd.

Mit der Umsetzung der Strategy 2023 hat Hapag-Lloyd sein Engagement im Terminalbereich weiter intensiviert, zuletzt durch eine Vereinbarung zur Übernahme des Terminalgeschäfts der chilenischen SM SAAM. Darüber hinaus hält Hapag-Lloyd Anteile an der italienischen Spinelli Group, am JadeWeserPort in Wilhelmshaven, am Containerterminal Altenwerder in Hamburg, am Terminal TC3 in Tanger sowie am Neubau des Terminal 2 im ägyptischen Damietta.

Der Abschluss der Transaktion steht unter Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden sowie weiterer Bedingungen, unter denen eine Transaktion dieser Art erfolgt.

Über Hapag-Lloyd
Mit einer Flotte von 252 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,8 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist mit 14.500 Mitarbeitenden an Standorten in 137 Ländern mit mehr als 400 Büros präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von 3,0 Millionen TEU – inklusive einer der größten und modernsten Kühlcontainerflotten. Weltweit 123 Liniendienste sorgen für schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten. Hapag-Lloyd gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik, Mittlerer Osten, Lateinamerika sowie Intra-Amerika zu den führenden Anbietern.

 

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten einhergehen. Solche Aussagen stützen sich auf eine Reihe von Annahmen, Schätzungen, Prognosen oder Pläne, die ihrer Natur nach erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten unterliegen. Tatsächliche Ergebnisse können deutlich von den zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens und den erwarteten Ergebnissen abweichen.

 

Kontakt:
Heiko Hoffmann
Senior Director Investor Relations

Hapag-Lloyd AG
Ballindamm 25
20095 Hamburg
Telefon +49 40 3001-2896
Fax +49 40 3001-72896
Mobil +49 172 875-2126


25.01.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Hapag-Lloyd AG

Ballindamm 25

20095 Hamburg

Deutschland

Telefon:

+49 (0) 40 3001 – 2896

Fax:

+49 (0) 40 3001 - 72896

E-Mail:

ir@hlag.com

Internet:

www.hapag-lloyd.com

ISIN:

DE000HLAG475

WKN:

HLAG47

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1543667


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this