HanseYachts Aktiengesellschaft: Veröffentlichung nach §109 Absatz 2 Satz 1 WpHG

·Lesedauer: 1 Min.

DGAP-News: HanseYachts Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges
18.11.2021 / 13:17
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung nach § 109 Absatz 2 Satz 1 WpHG

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass der Konzernabschluss zum Abschlussstichtag 30.06.2019 der HanseYachts AG, Greifswald, fehlerhaft ist:

Ein im Geschäftsjahr erfolgter wesentlicher Unternehmenserwerb, der zu einem Geschäfts- oder Firmenwert in Höhe von 17 Mio. EUR führte, wurde im Anhang nicht gemäß IAS 24 als Transaktion mit nahestehenden Unternehmen dargestellt. Dies verstößt gegen IAS 24.18 i.V.m. IAS 24.19(b), da der Veräußerer ein Tochterunternehmen der Muttergesellschaft des HanseYachts-Konzerns war (IAS 24.9b).


18.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

HanseYachts Aktiengesellschaft

Ladebower Chaussee 11

17493 Greifswald

Deutschland

Telefon:

+49 (0)3834-5792-20

Fax:

+49 (0)3834-5792-81

E-Mail:

ir@hanseyachts.com

Internet:

www.hanseyachtsag.com

ISIN:

DE000A0KF6M8

WKN:

A0KF6M

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1250272


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.