Hannovers Horrorstart: "Ganz verdaut haben wir es noch nicht"

·Lesedauer: 1 Min.
Hannovers Horrorstart: "Ganz verdaut haben wir es noch nicht"
Hannovers Horrorstart: "Ganz verdaut haben wir es noch nicht"
Hannovers Horrorstart: "Ganz verdaut haben wir es noch nicht"

Tabellenkeller statt Aufstiegshoffnungen: Hannover 96 hat einen problematischen Start in die neue Saison der 2. Bundesliga hingelegt. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Dem Remis zum Auftakt bei Werder Bremen (1:1) folgten zwei Niederlagen gegen den 1. FC Magdeburg (2:4) und bei Dynamo Dresden (0:2). Der Sieg gegen den 1. FC Heidenheim (1:0) erscheint nur wie ein Strohfeuer - am Wochenende setzte es eine bittere 0:4-Klatsche bei Darmstadt 98. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

“Das war sehr, sehr ärgerlich. Ganz verdaut haben wir es noch nicht”, gab Hannovers Sportdirektor Marcus Mann im Doppelpass 2. Bundesliga auf SPORT1 zu.

“Wir wussten, dass wir einen Umbruch haben, wir wussten, wo wir herkommen. Wir hatten viele Neuzugänge. Wir wussten, dass es holprig werden kann, haben aber auf einen besseren Start gehofft”, führte der 37 Jahre alte Manager aus: “Wir sind mit dem Start nicht zufrieden. Es wäre gelogen, würde ich etwas anderes sagen.” (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Hannovers Mann: “Keine Dinge, wie wir bestehen können”

Zwei Dinge benennt Mann als zentrale Probleme.

“Vor allem mit dem Torverhältnis und der Spielweise sind wir nicht zufrieden. Wir wussten, dass wir mit Problemen in die Saison starten können und es war einkalkuliert. Aber wie wir die Tore kriegen oder vorne angreifen, das sind keine Dinge, wie wir in der zweiten Liga bestehen können.”

Mann hofft aber auf Besserung, da “die Mannschaft in den kommenden Wochen anders ausschauen wird”

“Viele Neuzugänge haben noch nicht gespielt oder nur wenige Minuten”, sagte Mann, der einen schnelle Wende fordert: “Wir haben Spieler im Kader, die andere Ansprüche haben.”

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.