Joker-Tor kurz vor Schluss! Hannover mit Befreiungsschlag

·Lesedauer: 1 Min.
Joker-Tor kurz vor Schluss! Hannover mit Befreiungsschlag
Joker-Tor kurz vor Schluss! Hannover mit Befreiungsschlag

Dank Joker Hendrik Weydandt hat Zweitligist Hannover 96 im vierten Spiel den dringend benötigten ersten Saisonsieg eingefahren. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

13 Minuten nach seiner Einwechslung traf der Stürmer kurz vor Schluss (88.) zum 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim 1846. Seit dem 1:1 gegen Werder Bremen hatte die Mannschaft des neuen Trainers Jan Zimmermann kein Tor erzielt. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Mit vier Punkten kletterte Hannover ein Stück aus dem Tabellenkeller. Heidenheim (fünf Punkte), das seine erste Niederlage kassierte, verpasste den Anschluss an die Spitzenplätze. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Vor der enttäuschenden Kulisse von 8600 Zuschauern - 22.500 wären zugelassen gewesen - hatte Heidenheim in der ersten Halbzeit die besseren Chancen. Tim Kleindienst (10.) war aber vor dem Tor zu zögerlich, auch Oliver Hüsing (28.) kam nach einer Ecke völlig frei nicht zum Abschluss. Erst kurz vor der Pause hatte 96 durch Marvin Ducksch (41.) und Linton Maina (42.) zwei gute Torszenen.

In der zweiten Halbzeit war Hannover ein gewisses Bemühen nicht abzusprechen, dieses blieb aber lange Zeit harmlos. Dementsprechend entsprang Weydandts Treffer auch eher dem Zufall, als Heidenheim einen Ball in den Sechzehner nicht klären konnte.


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.