Hannover degradiert ehemalige Bayern-Hoffnung

·Lesedauer: 1 Min.
Hannover degradiert ehemalige Bayern-Hoffnung
Hannover degradiert ehemalige Bayern-Hoffnung
Hannover degradiert ehemalige Bayern-Hoffnung

Am Samstag steht für Hannover 96 das knifflige Nordduell gegen den FC St. Pauli an (2. Bundesliga: Hannover 96 - FC St. Pauli, Sa., ab 13.30 Uhr im LIVETICKER).

Mit den Hanseaten kommt eine schwere Aufgabe auf die Hannoveraner zu, die als aktueller Tabellenvorletzter denkbar schlecht aus den Startlöchern gekommen sind. Das ehemalige Bayern-Talent Franck Evina wird daran vorerst nichts ändern. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Evina spielt für Bayern in der Bundesliga

Noch im letzten Sommer hatte Evina in München für die zweite Mannschaft des FC Bayern gespielt, als 17-Jähriger war der Linksaußen sogar zu zwei Bundesligaeinsätzen für den Rekordmeister gekommen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Nachdem der Deutsch-Kameruner nach zwei Leihen nach Kiel und Uerdingen nicht die vom FC Bayern gewünschte Entwicklung genommen hatte, entschied sich die Klubführung dazu, das Talent im Vorjahr an Hannover 96 zu verkaufen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Dort läuft es für den 21-Jährigen allerdings auch nicht besser.

Massives Verletzungspech macht Evina zu schaffen, in der vergangenen Spielzeit kam er auf lediglich drei Kurzeinsätze. satte 34 Pflichtspiele verpasste er wegen Außenbandrissen am Knie und muskulärer Probleme.

Evina muss in die Regionalliga

Nun folgt die Konsequenz: Der Offensivmann wird vorerst in die zweite Mannschaft der Hannoveraner degradiert.

„Evina wird zur U23 gehen. Weil es für ihn wichtig ist, einen Trainingsrhythmus zu haben. Er muss auf dem Niveau erstmal wieder stabil werden“, ließ Hannover-Trainer Jan Zimmermann über den Verein mitteilen.

Ganz abgeschrieben hat 96 Evina noch nicht. Über Spielpraxis in der Regionalliga Nord soll er sich wieder für das Profiteam empfehlen.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.