Hannawald rastet bei Wellinger-Gold aus: "Ist das geil"

Andreas Wellinger flog bei schwierigen Bedingungen in Pyeongchang sensationell zu Gold. Eurosport-Experte Sven Hannawald drehte daraufhin völlig durch und ließ sich nur schwer beruhigen.

Andreas Wellinger gewann Olympisches Gold von der Normalschanze. (Bild: Getty Images)

“Gold!”, schrie Hannawald laut bei Eurosport als Stefan Hula gelandet war. Allerdings meinte er selbstverständlich nicht den Polen sondern den deutschen Wellinger. Dieser hatte zuvor den Schanzenrekord eingestellt.

Bei schwierigen Bedingungen lag Wellinger nach dem ersten Durchgang auf Rang fünf, der zweite Lauf stand lange vor dem Abbruch. Doch Wellinger sprang – und schaffte beeindrucke 113,5 Meter.


Hannawald trommelt gegen die Wand

Nachdem Hula deutlich hinter dieser Marke blieb, war nicht nur Wellinger in der Leader-Box überwältigt. Auch Hannawald drehte in der Kommentatoren-Kabine seines Senders durch.

Laut hämmerte der ehemalige Sieger der Vierschanzentournee an die Wand. Als sein Kollege ihn beruhigen wollte und darauf verwies, dass nebenan ebenfalls kommentiert wird, meinte Hannawald nur: “Das ist mir scheißegal!”


Letztes Einzelgold von Weißflug

Zuletzt hatte Jens Weißflug vor 24 Jahren für Deutschland im Einzelwettbewerb Olympisches Gold gewonnen. Er sprang in Lillehammer von der Großschanze auf den vordersten Platz des Podiums.

Die letzte Medaille für Deutschland holte – klar – Hannawald mit Silber in Salt Lake City. Dementsprechend gut konnte der heutige TV-Experte nachvollziehen, was für ein großes Erlebnis der Gewinn für den überwältigten Wellinger darstellen muss.