Handy am Steuer, ab heute richtig teuer

Sascha Koesch
(engadget)


Ab heute tritt eine Änderung der Straßenverkehrsordnung in Kraft, die diverse Dinge rings um Handys erheblich teurer machen, da die Hauptursache für Unfälle mittlerweile wohl bei unseren kleinen digitalen Helfern liegt.


Folgende Dinge sind ab nun teurer geworden.

Handy am Steuer in die Hand nehmen kostet 100 Euro, statt 60. Ein Punkt Strafe bleibt.

Sollte durch das Hantieren mit dem Handy ein Unfall mit Sachbeschädigung entstehen, sind es 200 Euro sowie zwei Punkte plus zusätzliches Fahrverbot von einem Monat.

Auch Fahrradfahrer müssen nun mehr bezahlen, wenn sie mit einem Handy erwischt werden. 55 Euro statt 25.

Es spielt nun auch keine Rolle mehr, ob man am Handy, Laptop oder Tablet erwischt wird, die Strafen sind die gleichen.

Und, letzte Regel: Handy ist nur noch bei abgeschaltetem Motor erlaubt. Außer man nimmt es nicht in die Hand und hat eine Sprachsteuerung.

Ein weiterer zusätzlicher Punkt ist nun auch, dass man sein Gesicht am Steuer zeigen muss. Verhüllen oder verdecken ist nicht mehr erlaubt und bringt eine Strafe von 60 Euro. Helme sind natürlich weiterhin kein Problem.
Bundesgesetzblatt