„Handle With Care“: Mit diesem Vater-Sohn-Werbeclip rührt Gillette das Internet

Nils Jacobsen
Wirtschaftsjournalist und Techblogger
Der Sohn rasiert seinen Vater mit dem Treo. (Foto: Screenshot © Gillette / YouTube)


Es ist ein Thema, das jeden angeht: das Altern der Eltern. Rasierklingenhersteller Gillette hat sich der sensiblen Angelegenheit in einem rührenden Dreiminuten-Clip für seinen Rasierer Treo genähert, der speziell für pflegebedürftige Menschen entwickelt wurde. Bei den Cannes Lions räumte Gillette sechs Auszeichnungen für den Kurzfilm ab.

Es ist ein Rollenwechsel über den die wenigsten Menschen nachdenken: Irgendwann kommen die Eltern, die sich zeit ihres Lebens um die Kinder gekümmert haben, in ein Alter, in dem sie selbst Hilfe benötigen.

Rasierklingenhersteller Gillette hat das sensible Thema ins Zentrum eines Werbespots gestellt, der vergangene Woche beim Kreativfestival Cannes Lions vorgestellt wurde. „Handle with care“ (zu deutsch: mit Vorsicht behandeln) heißt der Dreiminüter, eine Bezeichnung, die man bei der Versendung von Paketen kennt.

Diesmal gilt die Vorsicht dem eigenen Vater, der nach einem Schlaganfall pflegebedürftig geworden ist. Mit „Good Morning, Sir“ wird der alte Mann Rex geweckt – und zwar von seinem Sohn Kristian.

Es sind berührende Bilder, wie sich der eigene Sohn und wiederum sein Sohn um den Vater bzw. Großvater kümmern: beim Aufrichten im Bett, beim Waschen, beim Sitzen im Rollstuhl – und beim Rasieren, das natürlich etwas länger dauert und schwieriger geworden ist.

„Es ist eine Ehre, das für meinen Vater zu machen, denn er hat es für mich auch als Kind gemacht“

Speziell für pflegebedürftige Menschen hat Gillette in den USA einen neuen Rasier auf den Markt gebracht: den Treo, der nun ins Zentrum des Clips rückt. In rührenden Sequenzen zeigt der weltgrößte Anbieter von Rasierartikeln, wie der Sohn nun seinen Vater rasiert.

„Es ist eine Ehre, das für meinen Vater zu machen, denn er hat es für mich auch als Kind gemacht“, erklärt Sohn Kristian – und hat spätestens an dieser Stelle die Sympathien des Internets gewonnen. Auch die Werbebranche feierte den Spot: Der von der Agentur Grey New York entwickelte Clip wurde bei den Cannes Lions mit gleich sechs Auszeichnungen überschüttet – und in den sozialen Medien mit noch viel mehr Lob, Anerkennung und Tränen.