Handball-WM: DHB-Team mit großem Respekt vor Niederländern

Handball-WM: DHB-Team mit großem Respekt vor Niederländern
Handball-WM: DHB-Team mit großem Respekt vor Niederländern

Deutschlands Handballer gehen mit viel Respekt in ihr erstes Matchball-Spiel der WM-Hauptrunde gegen die Niederlande. "Die Niederlande sind im Tempospiel eine der besten Mannschaften in Europa", warnte Co-Trainer Erik Wudtke auf einer Pressekonferenz in Kattowitz mit Blick auf die womöglich vorentscheidende Partie am Samstag (20.30 Uhr/ZDF). Und Torhüter Andreas Wolff ergänzte: "Die Entwicklung, die sie genommen haben, ist beeindruckend."

Ein Sieg würde der Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason das vorzeitige WM-Viertelfinalticket garantieren. In diesem Fall wäre das abschließende Hauptrundenspiel gegen Norwegen am Montag (20.30 Uhr/ARD) ein besseres Trainingsspiel für die K.o.-Runde.

Wudtke verglich die Niederländer mit dem isländischen Team, gegen das die deutsche Mannschaft unmittelbar vor der WM einmal gewonnen und einmal verloren hatte. "Sie schaffen immer wieder Räume für entscheidungsschnelle 1:1-Spieler", sagte der Gislason-Assistent: "Deshalb waren die Tests gegen Island ein guter Vorgeschmack auf das, was gegen die Niederlande auf uns zukommt."