Handball: Prokop will engeren Austausch mit Bundesliga-Trainern

Für ein erfolgreiches Abschneiden bei der Heim-WM 2019 will Bundestrainer Christian Prokop den Austausch mit den Bundesliga-Klubs offenbar deutlich intensivieren.

Für ein erfolgreiches Abschneiden bei der Heim-WM 2019 will Bundestrainer Christian Prokop den Austausch mit den Bundesliga-Klubs offenbar deutlich intensivieren.

Der 39-Jährige hat die Vereinstrainer für kommenden Mittwoch (14.30 Uhr) zu einem Treffen in ein Hotel in Leipzig eingeladen. Dies berichtet die Sport Bild. Am Abend (19 Uhr) tritt Prokop dann mit seinem Team gegen Serbien zum ersten Test nach dem enttäuschenden Hauptrunden-Aus bei der EM in Kroatien an.

Aus den Reihen der HBL hatte sich nach dem schweren Rückschlag für die Auswahl des DHB Widerstand gegen eine Weiterbeschäftigung Prokops geregt. Der DHB hielt nach einer ausführlichen Analyse dennoch an Prokop fest, der noch bis 2022 unter Vertrag steht. Am 7. April in Dortmund (14.30 Uhr) bestreitet er mit seiner Mannschaft einen zweiten Test gegen Serbien.

Mehr bei SPOX: Veszprem will nur noch Mindestlohn zahlen: "Inakzeptable Leistungen" | News, Gerüchte, Aktuelles zu Bayern München | Frisch Auf Göppingen als Gruppensieger im EHF-Cup-Viertelfinale