Handball: Pokal: Blamage für Gummersbach, Drittligist unfassbar

Die deutschen Topklubs sind geschlossen ins DHB-Pokal-Achtelfinale eingezogen, dagegen kassierte der ruhmreiche VfL Gummersbach eine herbe Pleite.

Die deutschen Topklubs sind geschlossen ins DHB-Pokal-Achtelfinale eingezogen, dagegen kassierte der ruhmreiche VfL Gummersbach eine herbe Pleite.

Meister Rhein-Neckar Löwen setzte sich am Wochenende in der ersten Runde bei einem der insgesamt 16 Vierer-Turniere in Darmstadt im Finale gegen den Zweitligisten ThSV Eisenach mit 40:31 durch. Die Mannheimer buchten damit einen Platz in der Runde der letzten 16 Teams.

Beim Turnier in Spenge wurde Rekordmeister THW Kiel mit zwei klaren Siegen ebenso seiner Favoritenrolle gerecht wie Vizemeister SG Flensburg-Handewitt in Altenholz. Durchsetzen konnten sich auch die MT Melsungen im Bundesliga-Duell gegen die Eulen Ludwigshafen (29:25) sowie der SC DHfK Leipzig, die Füchse Berlin sowie der SC Magdeburg und Frisch Auf Göppingen.

Einen überraschenden Pokal-K.o. erlitten die Gummersbacher. Die Oberbergischen verloren das Finale des Turniers beim alten Rivalen Großwallstadt mit 27:28 gegen den Zweitligisten HG Saarlouis.

Als Drittligist sorgte TuS Ferndorf für Furore. Das Team aus der Nähe von Siegen warf im Halbfinale zunächst den gastgebenden Bundesligisten TSV GWD Minden mit 23:22 aus dem Wettbewerb und siegte im Finale auch noch gegen Zweitligist TV Emsdetten 29:23.

DHB-Pokal der Männer, 1. Runde, Finalturniere:

Turnier in Minden

Halbfinale: TuS Ferndorf - TSV GWD Minden 23:22 (10:12), Oranienburger HC - TV Emsdetten 24:36 (10:18)

Finale: TuS Ferndorf - TV Emsdetten 29:23 (14:11)

Turnier in Hildesheim

Halbfinale: Leichlinger TV - HSV Norderstedt, kampflos für Leichlingen, TSV Hannover Burgdorf - TuS N-Lübbecke 26:24 (8:13)

Finale: TSV Hannover-Burgdorf - Leichlinger TV 35:22 (18:10)

Turnier in Hildesheim

Halbfinale: TBV Lemgo - GSV Eintracht Baunatal 33:24 (18:9), Eintracht Hildesheim - TuSEM Essen 24:21 (11:12)

Finale: TBV Lemgo - Eintracht Hildesheim 37:26 (17:10)

Turnier in Düsseldorf

Halbfinale: OHV Aurich - Wilhelmshavener HV 23:37 (13:16), HC Rhein Vikings - SC Magdeburg 20:33 (6:17)

Finale: SC Magdeburg - Wilhelmshavener HV 33:26 (18:14)

Turnier in Springe

Halbfinale: HC Empor Rostock - HSG Nordhorn-Lingen 15:30 (5:13), Füchse Berlin - HF Springe 29:16 (15:8)

Finale: Füchse Berlin - HSG Nordhorn-Lingen 34:31 (10:11)

Turnier in Hagen

Halbfinale: HSV Hamburg - ASV Hamm-Westfalen 32:33 (14:12, 27:27), SC DHfK Leipzig - VfL Eintracht Hagen 29:27 (13:13)

Finale: SC DHfK Leipzig - ASV Hamm-Westfalen 37:24 (20:13)

Turnier in Darmstadt

Halbfinale: ThSV Eisenach - MSG Groß-Bieberau/Modau 31:20 (18:11), Rhein-Neckar Löwen - HBW Balingen-Weilstetten 41:28 (18:11)

Finale: Rhein-Neckar Löwen - ThSV Eisenach 40:31 (21:13)

Turnier in Schwetzingen

Halbfinale: MT Melsungen - TV 1893 Neuhausen 40:22 (20:12), HG Oftersheim/Schwetzingen - Die Eulen Ludwigshafen 23:28 (10:12)

Finale: MT Melsungen - Die Eulen Ludwigshafen 29:25 (14:13)

Turnier in Spenge

Halbfinale: Dessau-Roßlauer HV - 1. VfL Potsdam 35:24 (18:12), TuS Spenge - THW Kiel 19:36 (11:19)

Finale: THW Kiel - Dessau-Roßlauer HV 36:23 (20:12)

Turnier in Heilbronn

Halbfinale: DJK Rimpar Wölfe - HSG Rodgau Nieder-Roden 39:32 (22:15), Frisch Auf Göppingen - TSB Heilbronn-Horkheim 45:26 (20:10)

Finale: Frisch Auf Göppingen - DJK Rimpar Wölfe 31:28 (18:13)

Turnier in Pforzheim

Halbfinale: SG Leutershausen - Bergischer HC 25:34 (11:15), TV Hüttenberg - TGS Pforzheim 30:22 (13:10)

Finale: Bergischer HC - TV Hüttenberg 26:22 (12:10)

Turnier in Teningen

Halbfinale: SG Köndringen-Teningen - HC Elbflorenz 2006 26:31 (13:17), HSG Wetzlar - HSG Konstanz 31:29 (16:11)

Finale: HSG Wetzlar - HC Elbflorenz 2006 35:23 (20:8)

Turnier in Lößnitz

Halbfinale: TVB 1898 Stuttgart - HSV Bad Blankenburg 34:11 (16:6), TV Germania Großsachsen - EHV Aue 29:32 (13:14)

Finale: TVB 1898 Stuttgart - EHV Aue 38:27 (19:12)

Turnier in Altenholz

Halbfinale: VfL Lübeck-Schwartau - SG Flensburg-Handewitt 18:37 (11:19), TSV Altenholz - TSV Bayer Dormagen 38:35 (16:18)

Finale: SG Flensburg-Handewitt - TSV Altenholz 36:25 (21:11)

Turnier in Großwallstadt

Halbfinale: TV Großwallstadt - HG Saarlouis 30:31 (11:13, 23:23, 25:25) nach 7-Meter-Werfen, VfL Gummersbach - HSC 2000 Coburg 30:27 (15:16)

Finale: HG Saarlouis - VfL Gummersbach 28:27 (15:12)

Turnier in Nußloch

Halbfinale: SG BBM Bietigheim - Longericher SC 34:26 (14:11), SG Nußloch - HC Erlangen 24:42 (15:21)

Finale: SG BBM Bietigheim - HC Erlangen (18.00)

Mehr bei SPOX: Göppingen sechs Wochen ohne Rechtsaußen Rentschler | Gislason kritisiert Fußball: "Das ist absurd" | Füchse Berlin verlängern mit Geschäftsführer Hanning bis 2023