Handball: Löwen siegen und verschärfen Gummersbacher Krise

Die Rhein-Neckar Löwen hat seine Pflichtaufgabe beim schwächelnden Altmeister VfL Gummersbach souverän gemeistert und die Krise der Oberbergischen verschärft. Der Titelverteidiger setzte sich beim VfL mit 29:26 (13:8) durch und kletterte mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel auf den zweiten Tabellenplatz hinter die noch verlustpunktfreie TSV Hannover-Burgdorf (8:0).

Die Rhein-Neckar Löwen hat seine Pflichtaufgabe beim schwächelnden Altmeister VfL Gummersbach souverän gemeistert und die Krise der Oberbergischen verschärft. Der Titelverteidiger setzte sich beim VfL mit 29:26 (13:8) durch und kletterte mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel auf den zweiten Tabellenplatz hinter die noch verlustpunktfreie TSV Hannover-Burgdorf (8:0).

Gummersbach, das in der vergangenen Spielzeit gerade noch den Klassenerhalt geschafft hatte, steckt nach der vierten Niederlage mit 2:8 Punkten schon früh wieder mitten im Abstiegskampf.

Jerry Tollbring (6) sowie Henrik Pekeler (5) und Torjäger Andy Schmid (5/5) waren vor 3239 Zuschauern in der Schwalbe-Arena die besten Werfer der Löwen, die am Sonntag zum Auftakt der Champions League gegen den achtmaligen Titelträger FC Barcelona vor einer ungleich höheren Hürde stehen. Beim VfL trafen Florian Baumgärtner (7) und Florian von Gruchalla (7/7) am besten.

Mehr bei SPOX: Flensburg verpflichtet Torhüter Buric aus Wetzlar | Europaliga? Kretzschmar kritisiert Reformpläne scharf | Revolution statt kleiner Reform: Europaliga im Handball soll 2019 kommen