Handball: Jicha: Karriereende oder neuer Klub?

Filip Jicha hat seinen sofortigen Abschied vom FC Barcelona verkündet. Wie die Zukunft des linken Rückraumspielers genau aussieht, ist bisher allerdings noch unklar.

Filip Jicha hat seinen sofortigen Abschied vom FC Barcelona verkündet. Wie die Zukunft des linken Rückraumspielers genau aussieht, ist bisher allerdings noch unklar.

"Ich gehöre nicht mehr zur Mannschaft des FC Barcelona für die kommende Saison. Ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg", teilte Jicha am Donnerstag via Facebook mit: "Aufgrund meiner Verletzungen, vor allem am Schambein und nach meiner Knie-Operation, war es mir nicht mehr möglich, auf mein altes Level zu kommen, das ich mir gewünscht habe."

Der 35-jährige Tscheche war 2015 vom THW Kiel nach Barcelona gewechselt. Damals spielten auch finanzielle Probleme eine Rolle. Jicha hatte sich bei seinem Wechsel in die HBL 2006 auf "einen Finanzberater verlassen und wie viele andere Profis viel Geld in Immobilien investiert".

Jicha hatte damals weiter erklärt, dass er in eine tiefe Falle getappt sei, die ihn dazu zwinge, 40 Prozent seines Gehalts dafür auszugeben. Ein Wechsel nach Barcelona gäbe ihm "die nötige Sicherheit, zumal in Spanien das Gehalt auch im Krankheitsfall gezahlt wird".

Jichas Zukunft steht in den Sternen

An seine großartigen Leistungen in Kiel konnte Jicha bei den Katalanen allerdings nie anknüpfen. "Ich bin sehr traurig darüber. Aber ich weiß, dass dies auch Teil eines professionellen Sportlers ist", so der Mann aus Pilsen.

Ob Jicha seine Karriere beenden oder zu einem anderen Verein wechseln wird, ist noch nicht klar. Aktuell gebe es nichts Konkretes zu vermelden. "Ich brauche Zeit, um mit meiner Familie und meinen engsten Freunden über meine Zukunft nachzudenken", so Jicha.

Jicha wechselte 2005 aus St. Gallen in die HBL nach Lemgo. Nach zwei Jahren beim TBV zog es den 158-maligen Nationalspieler nach Kiel, wo er acht Jahre spielte, zwei Mal die Champions League gewann, sieben Mal Meister und fünf Mal Pokalsieger wurde.

Mehr bei SPOX: Junioren verpassen Medaille bei U21-WM | Flensburg holt Keeper Bergerud | DAZN hat weitere Sportrechte im Visier