Dann wird Groeners Zukunft geklärt werden

·Lesedauer: 1 Min.
Dann wird Groeners Zukunft geklärt werden
Dann wird Groeners Zukunft geklärt werden

Frankfurt am Main (SID) - Handball-Bundestrainer Henk Groener will seine Zukunft bei der deutschen Frauen-Nationalmannschaft nach der WM in Spanien (2. bis 19. Dezember) klären. „Wir wollen uns die Zeit nehmen. Mein Fokus liegt auf der EM-Qualifikation und der WM, alles andere ergibt sich daraus. Wir sind auf dem Weg nach oben“, sagte der Niederländer in einer Presserunde am Mittwoch.

Groeners Vertrag läuft eigentlich am Jahresende aus. Mit DHB-Sportvorstand Axel Kromer sei er so verblieben, "dass wir den Vertrag bis Ende April verlängern, damit wir uns im Vorfeld der WM keine Gedanken machen müssen, was danach passiert", sagte der 61-Jährige, dessen Team am Donnerstag (20.15 Uhr/Sport1) in Trier gegen Griechenland in die Qualifikation für die EM 2022 startet.

„Wir sind Favorit, ein Sieg ist Pflicht“, sagte Groener: „Mir geht es darum, wie wir da auftreten.“ Am Sonntag (19.30 Uhr/Sport1) trifft das DHB-Team in Trier zudem auf Belarus, der dritte Gruppengegner ist Weltmeister Niederlande. Die ersten beiden Mannschaften qualifizieren sich für die Endrunde in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.