Handball: Füchse mindestens drei Wochen ohne Wiede

Die Füchse Berlin müssen in den nächsten Spielen auf den Europameister und Olympiadritten Fabian Wiede verzichten. Der 23 Jahre alte Rückraumspieler zog sich im Ligaspiel des Spitzenreiters in Minden (37:29) eine Zerrung im Knie zu. "Fabian wird uns voraussichtlich drei bis vier Wochen fehlen", gab Füchse-Sportkoordinator Volker Zerbe am Montag bekannt.

Die Füchse Berlin müssen in den nächsten Spielen auf den Europameister und Olympiadritten Fabian Wiede verzichten. Der 23 Jahre alte Rückraumspieler zog sich im Ligaspiel des Spitzenreiters in Minden (37:29) eine Zerrung im Knie zu. "Fabian wird uns voraussichtlich drei bis vier Wochen fehlen", gab Füchse-Sportkoordinator Volker Zerbe am Montag bekannt.

Wiede befindet sich in physiotherapeutischer Behandlung und erklärte: "Das ist natürlich ärgerlich, aber es hätte mich auch schlimmer treffen können. Dem Knie geht es schon wesentlich besser. Ich kann ohne Probleme laufen. In den nächsten zehn Tagen werde ich allerdings vorerst nichts für die Beine machen."

Entwarnung gibt es dagegen bei Drago Vukovic. Der Kroate laborierte an Knieproblemen, wird aber am Donnerstag im Rückspiel um den Einzug in die Gruppenphase des europäischen EHF-Cups gegen den FC Porto (Hinspiel: 30:27) spielen können.

Mehr bei SPOX: Magdeburg gewinnt knapp gegen Constanta | EHF-Cup: Füchse auf Kurs Gruppenphase | Erste Niederlage nach 17 Spielen: Melsungen stoppt die Rhein-Neckar Löwen