Handball: Füchse Berlin führen Videoanalysesystem ein

Bundesligist Füchse Berlin setzt in der Trainingsanalyse auf innovative Videotechnik. Als erster deutscher Klub installierte der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison in seiner Trainingshalle ein Kamerasystem, das Trainern und Spielern noch während der Einheit Verbesserungspotenziale aufzeigt.

Bundesligist Füchse Berlin setzt in der Trainingsanalyse auf innovative Videotechnik. Als erster deutscher Klub installierte der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison in seiner Trainingshalle ein Kamerasystem, das Trainern und Spielern noch während der Einheit Verbesserungspotenziale aufzeigt.

Handball-Bundesligist Füchse Berlin setzt in der Trainingsanalyse auf innovative Videotechnik. Als erster deutscher Klub installierte der Tabellenvierte der abgelaufenen Saison in seiner Trainingshalle ein Kamerasystem, das Trainern und Spielern noch während der Einheit Verbesserungspotenziale aufzeigt.

In Zusammenarbeit mit der Deutsche Wohnen AG und dem Sportforum Berlin stellten die Füchse zudem eigens einen Video-Coach ein, der die Aufnahmen mit den Spielern analysiert. Durch zehn Kameraperspektiven, Zoom und Zeitlupe sollen sämtliche Aktionen optimal eingefangen und die Lerneffekte erhöht werden.

Das Kamerasystem ist hauptsächlich für die A- und B-Jugend, den DHB-Stützpunkt und Berlins Auswahlmannschaften gedacht, damit der Nachwuchs noch besser auf eine mögliche Profikarriere vorbereitet werden kann.

Mehr bei SPOX: Katar verliert die Lust am Handball | Kiel erhält Wild Card für Champions League