Handball: EM: DHB-Gruppengegner stehen fest

Die deutschen Handball-Europameister gehen bei ihrer Mission Titelverteidigung erst einmal den ganz großen Namen aus dem Weg. Bei der Auslosung am Freitag in Zagreb bekam das Team von Bundestrainer Christian Prokop für die EM im kommenden Jahr (12. bis 28. Januar 2018) den WM-Dritten Slowenien sowie Mazedonien und Montenegro als Gegner in der Gruppe C zugelost. Austragungsort der deutschen Vorrundenspiele ist Zagreb.

Die deutschen Handball-Europameister gehen bei ihrer Mission Titelverteidigung erst einmal den ganz großen Namen aus dem Weg. Bei der Auslosung am Freitag in Zagreb bekam das Team von Bundestrainer Christian Prokop für die EM im kommenden Jahr (12. bis 28. Januar 2018) den WM-Dritten Slowenien sowie Mazedonien und Montenegro als Gegner in der Gruppe C zugelost. Austragungsort der deutschen Vorrundenspiele ist Zagreb.

Da das DHB-Team zu den vier topgesetzten Gruppenköpfen gehörte, blieb den Deutschen ein Vorrundenduell gegen Gastgeber Kroatien, Weltmeister Frankreich und Vize-Europameister Spanien ohnehin erspart. Es hätten allerdings auch Olympiasieger Dänemark und Vize-Weltmeister Norwegen in die deutsche Gruppe gelost werden können. In der Hauptrunde könnte es dann allerdings zu einer Neu-Auflage des EM-Finals von 2016 kommen. Damals hatte die DHB-Auswahl 24:17 gegen die Spanier gewonnen.

Jeweils die drei Erstplatzierten der vier Gruppen ziehen in die Hauptrunde ein. Die Deutschen würden dann auf die drei besten Teams der Gruppe D treffen. Dort spielen neben Spanien noch Dänemark, Tschechien und Ungarn.

Die Auslosung:

  • Gruppe A (Split): Kroatien, Schweden, Serbien, Island
  • Gruppe B (Porec): Frankreich, Weißrussland, Norwegen, Österreich
  • Gruppe C (Zagreb): Deutschland, Mazedonien, Montenegro, Slowenien
  • Gruppe D (Varazdin): Spanien, Dänemark, Tschechien, Ungarn

Mehr bei SPOX: EM-Auslosung: Nationalmannschaft blickt Freitag nach Zagreb | Senkung des Rundfunkbeitrags nach Verlust von Sportrechten möglich | Doping: Nationalspielerin Lang vorläufig suspendiert