Handball: Berlin rockt Marktplatz, Flense den Beach

Die Füchse Berlin haben das Marktplatzturnier in Esslingen gewonnen. Derweil setzte sich die SG Flensburg-Handewitt beim Beachhandball-Festival in Ahus die Krone auf - in einem klubinternen Finale.

Die Füchse Berlin haben das Marktplatzturnier in Esslingen gewonnen. Derweil setzte sich die SG Flensburg-Handewitt beim Beachhandball-Festival in Ahus die Krone auf - in einem klubinternen Finale.

Berlin schnappte sich den Titel auf dem ungewohnten Terrain durch Siege gegen den Zweitligisten SG BBM Bietigheim (20:14) und den HBL-Rivalen TBV Lemgo (22:19). Gespielt wurde jeweils über zwei Mal 20 Minuten.

Gegen Bietigheim war Neuzugang Erik Schmidt mit fünf Toren bester Werfer. In der zweiten Partie gegen Lemgo erwies sich Mattias Zachrisson mit sechs Buden als treffsicherster Füchse-Akteur.

Derweil triumphierten die Flensburger in Schweden, wo Trainer Maik Machulla gleich zwei SG-Teams ins Rennen schickte. Machulla bestimmte die Mannschaften, zog sich dann aber zurück und überließ den Kapitänen Thomas Mogensen und Tobias Karlsson die Leitung am Ostseestrand.

Im Endspiel setzte sich schließlich "Team Mogensen" mit 12:11 gegen "Team Karlsson" durch. Bierernst wurde das Turnier übrigens nicht genommen. Im Finale ersetzte Abwehrchef Karlsson sogar Torhüter Mattias Andersson zwischen den Pfosten.

Mehr bei SPOX: Bernhard Kempa im Alter von 96 Jahren verstorben | Deutsche Mannschaft bestreitet zwei Länderspiele in Japan