Handball: ARD und ZDF im Rennen für WM-TV-Rechte 2019 und 2021

ARD und ZDF können wieder auf eine Übertragung von Handball-Weltmeisterschaften im Free-TV hoffen. Der Weltverband IHF hat die Rechte für die Turniere 2019 in Dänemark und Deutschland und 2021 in Ägypten auf dem freien Markt ausgeschrieben. "Die Abgabefrist für Angebote ist der 30. September", teilte die IHF der Sport Bild mit.

ARD und ZDF können wieder auf eine Übertragung von Handball-Weltmeisterschaften im Free-TV hoffen. Der Weltverband IHF hat die Rechte für die Turniere 2019 in Dänemark und Deutschland und 2021 in Ägypten auf dem freien Markt ausgeschrieben. "Die Abgabefrist für Angebote ist der 30. September", teilte die IHF der Sport Bild mit.

2015 und 2017 hatte sich der Rechteinhaber beIN Sports aus Katar gegen eine Free-TV-Übertragung gesperrt, da die öffentlich-rechtlichen Sender über Satellit in Ländern frei empfangbar sind, in die Pay-TV-Rechte verkauft worden waren. Deshalb war die WM 2015 nur bei Sky und 2017 nur online bei Sponsor DKB zu sehen.

Nun verzichtete beIN Sports auf sein Vorverhandlungsrecht mit der IHF. ARD und ZDF sind grundsätzlich interessiert. ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann sagte: "Die Rechtesituation bei der vergangenen WM war alles andere als zufriedenstellend." Die TV-Sender wollen für den deutschen Handball-Fan "ein besseres Ergebnis" erreichen.

Mehr bei SPOX: Champions League: Flensburg siegt, Löwen Unentschieden, Kiel verliert | Termin-Chaos im November: Rhein-Neckar Löwen sauer | DFL-Boss: Premier League hinter Handball