Hand auf’s Herz: Ist die Buffett-Aktie Kraft Heinz nach dem Q1 ein Kauf?

Die Buffett-Aktie Kraft Heinz (WKN: A14TU4) kann jetzt grundsätzlich für Foolishe Investoren interessant sein. Ein defensives Geschäftsmodell und zeitlose Pricing-Power sind in Tagen wie diesen schließlich gefragt. Aufgrund schlechter Jahre in der letzten Zeit ist die Aktie sogar vergleichsweise moderat bewertet. Zumindest, wenn wir andere Peers, auch zugegebenermaßen mit weniger Problemen, sehen.

Jetzt hat Kraft Heinz jedenfalls ein neues Quartalszahlenwerk vorgelegt. Schauen wir einmal, was uns dieses Update neben der allgemeinen These, der Pricing-Power, offenbart.

Buffett-Aktie Kraft Heinz: Ein solides Quartal?

Zunächst einmal, dass die Buffett-Aktie Kraft Heinz auf einem Weg ist, der gar nicht mehr verkehrt erscheint. Zwar sind die Nettoerlöse im Jahresvergleich sogar um 5,5 % rückläufig gewesen. Auf organischer Basis hat es jedoch ein Wachstum von 6,8 % im Jahresvergleich gegeben, was vor allem auf ein Merkmal zurückzuführen ist: die besagte Pricing-Power.

Das Management von Kraft Heinz weist im internationalen Geschäft auf einen Price-Mix von 9,0 % hin, was ein schwächeres Mengenwachstum kompensieren konnte. Zumindest bereinigt erkennen wir daher, dass ein Wachstum in Zeiten der Inflation möglich ist.

Entscheidend ist jedoch auch, dass diese Buffett-Aktie ergebnisseitig wieder vermehrt in die Spur zurückfindet. Mit einem Ergebnis je Aktie von 0,60 US-Dollar bereinigt liegen wir zwar unter dem Vorjahreswert von 0,72 US-Dollar. Auf verwässerter Basis erhalten wir hingegen ein Ergebnisplus von 37 % auf 0,63 US-Dollar. Das ist ein Schritt in eine bessere Richtung.

Zudem hat das Management von Kraft Heinz erklärt, dass man erneut 0,40 US-Dollar Dividende an die Investoren ausschütten möchte. Ein Wert, der bei dem aktuellen Ergebnis je Aktie mit einem Ausschüttungsverhältnis von 63,5 % (verwässert) sehr nachhaltig erscheint. Aber macht das die Aktie zu einem Kauf?

Schauen wir auf die Bewertung

Wenn das Management der Buffett-Aktie Kraft Heinz dieses profitable Maß halten kann, so erhielten wir für das laufende Geschäftsjahr ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 16,8, was durchaus moderat ist. Wie gesagt: auch oder vor allem im Peer-Vergleich. Mit einer Dividendenrendite von 3,7 % ist die Bewertung ebenfalls vergleichsweise moderat bis preiswert.

Wer daher jetzt auf diese Value-Karte setzen möchte, der kann bei dieser Buffett-Aktie grundsätzlich einen näheren Blick riskieren. Einige Highlights im Zahlenwerk deuten auf eine vielversprechende Richtung hin. Zudem kann jetzt ein Zeitraum kommen, in dem solche Qualität überaus gefragt erscheint. Inflation und Pricing-Power gehen jedenfalls Hand in Hand, um einen Schutz für die Investoren zu kreieren.

Der Artikel Hand auf’s Herz: Ist die Buffett-Aktie Kraft Heinz nach dem Q1 ein Kauf? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.