Hammer-Kursziel für Microsoft – Morgan Stanley sieht 49% Potenzial

Benedikt Kaufmann
1 / 1
Hammer-Kursziel für Microsoft – Morgan Stanley sieht 49% Potenzial

Morgan Stanley hebt das Kursziel für Microsoft deutlich an. Eine einfache Formel soll den Tech-Konzern zu einer Marktkapitalisierung von über einer Billion Dollar verhelfen.

Top-Formel für mehr Gewinne

„Mehr Nutzer in der Public Cloud + bessere Margen = Grundgerüst für eine Bewertung von einer Billion Dollar“, schreiben die Analysten von Morgan Stanley in einer Studie zu Microsoft am Montag. Die Aktie des Tech-Konzerns reagiert prompt und steigt vorbörslich um 3,4 Prozent. Kein Wunder, denn das ausgerufene Kursziel liegt bei 130 Dollar – gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag ergibt das ein Kurspotenzial von knapp 50 Prozent.

Laut Morgan Stanley soll die Anzahl der Anwendungen in der Public Cloud in den nächsten drei Jahren von aktuell 21 Prozent auf 44 Prozent anwachsen. Microsoft dürfte im auf 250 Milliarden Dollar anwachsenden Public-Cloud-Markt eine führende Position einnehmen, so Morgen Stanley. Entsprechend der leichteren Kostenstruktur der Cloud-Dienste erwarten die Analysten Bruttomargen von 80 Prozent. Das sollte zu einem durchschnittlichen jährlichen EBIT-Wachstum von 17 Prozent bis 2020 führen.

Mit Schwung raus aus dem Abverkauf

Ein Wiedererstarken des Gesamtmarktes nach dem Abverkauf und die positive Analystenstudie könnten der Microsoft-Aktie zügig wieder auf die Beine helfen. Auch DER AKTIONÄR bleibt bullish für die Papiere, wenn auch mit einem etwas konservativeren Kursziel von 95,00 Euro. Anleger lassen die Gewinne laufen.