Hamburgs Fiete Arp äußert sich zur Absage an den FC Chelsea

Das Hamburger Juwel bleibt trotz des ganzen Hypes um seine Person klar im Kopf und erklärt, warum ein Wechsel zu den Blues keinen Sinn hätte.

Top-Talent Fiete Arp verlängerte im Juli seinen Vertrag beim Hamburger SV vorzeitig bis 2019. Nun erklärte er gegenüber der Bild, warum er Top-Klubs wie dem FC Chelsea absagte.

"Weil es einfach keinen Sinn gemacht hätte als 17-Jähriger zu Chelsea zu gehen. Man hat noch kaum etwas erreicht, hat so gut wie keine Erfahrung im Profi-Fußball. Das Risiko ist einfach viel zu groß. Es wäre auch einfach nur Quatsch gewesen, jetzt ins Ausland zu wechseln und alles andere zu vernachlässigen“, betonte der U17-Nationalspieler.

Obwohl er im Fokus viele europäischer Top-Klubs steht, bleibt der Torjäger gelassen: "Fakt ist: Ich bin 17 Jahre alt, jüngerer Jahrgang in der A-Jugend und bin einfach froh, bei den Profis dabei sein zu dürfen. Aber ich weiß auch: So schnell wie es im Fußball nach oben geht, geht es auch wieder nach unten – durch ein Formtief oder eine Verletzung.“

Arp absolvierte in der vergangenen Saison 26 Spiele in der B-Jugend-Bundesliga und erzielte 21 Treffer. Im Herbst reist er zur U17-Weltmeisterschaft nach Indien.