Hamburgs Fiete Arp äußert sich zur Absage an den FC Chelsea

Youngster Jann-Fiete Arp ist mit seinem Treffer beim Auswärtsspiel des Hamburger SV bei Hertha BSC Historisches gelungen.

Top-Talent Fiete Arp verlängerte im Juli seinen Vertrag beim Hamburger SV vorzeitig bis 2019. Nun erklärte er gegenüber der Bild, warum er Top-Klubs wie dem FC Chelsea absagte.

"Weil es einfach keinen Sinn gemacht hätte als 17-Jähriger zu Chelsea zu gehen. Man hat noch kaum etwas erreicht, hat so gut wie keine Erfahrung im Profi-Fußball. Das Risiko ist einfach viel zu groß. Es wäre auch einfach nur Quatsch gewesen, jetzt ins Ausland zu wechseln und alles andere zu vernachlässigen“, betonte der U17-Nationalspieler.

Obwohl er im Fokus viele europäischer Top-Klubs steht, bleibt der Torjäger gelassen: "Fakt ist: Ich bin 17 Jahre alt, jüngerer Jahrgang in der A-Jugend und bin einfach froh, bei den Profis dabei sein zu dürfen. Aber ich weiß auch: So schnell wie es im Fußball nach oben geht, geht es auch wieder nach unten – durch ein Formtief oder eine Verletzung.“

Arp absolvierte in der vergangenen Saison 26 Spiele in der B-Jugend-Bundesliga und erzielte 21 Treffer. Im Herbst reist er zur U17-Weltmeisterschaft nach Indien.