Hamburger Hafengeburtstag fällt auch 2021 wegen Corona-Pandemie aus

·Lesedauer: 1 Min.

Wegen der Corona-Pandemie hat die Stadt Hamburg den Hafengeburtstag im kommenden Jahr frühzeitig abgesagt. Es sei mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass eine Veranstaltung dieser Art auch im Mai 2021 nicht möglich sein werde, erklärte Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) am Donnerstag. Der spezielle Charakter und die hohe Zahl der Besucher und Teilnehmer unterlaufe Maßnahmen wie Abstandsregeln, Kontaktnachverfolgung oder auch Zugangskontrollen.

Auch mit Blick auf mögliche Impfungen werde sich die Lage bis dahin nicht grundlegend geändert haben, betonte der Senator. Angesichts des sehr langen Planungsvorlaufs für die zahlreichen beteiligten privaten und staatlichen Akteure habe die Stadt daher frühzeitig Klarheit schaffen wollen. Die Beteiligten sollten nicht unnötig Zeit und Geld investieren. Er verwies unter anderem darauf, dass am Hafengeburtstag üblicherweise 300 Schiffe aus aller Welt teilnehmen.

Bereits in diesem Jahr war der Hafengeburtstag wegen der Pandemie ausgefallen. Das große maritime Volksfest am und im Hafen mit einem großflächigen Begleitprogramm an Land, darunter auch Showbühnen und jahrmarktähnliche Veranstaltungsflächen, zieht in der Regel mehr als eine Million Besucher an.

bro/cfm