Hamburger Hafen und Logistik AG: HHLA erwirbt größten estnischen Terminalbetreiber Transiidikeskuse AS

Hamburger Hafen und Logistik AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme
Hamburger Hafen und Logistik AG: HHLA erwirbt größten estnischen Terminalbetreiber Transiidikeskuse AS

26.03.2018 / 17:03 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Hamburg, 26. März 2018

Hamburger Hafen und Logistik Aktiengesellschaft
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung

HHLA erwirbt größten estnischen Terminalbetreiber Transiidikeskuse AS

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat heute einen Vertrag zum Erwerb von 100 % der Anteile am estnischen Terminalbetreiber Transiidikeskuse AS in Muuga abgeschlossen. Das neue Tochterunternehmen wird vertraglich und organisatorisch der HHLA International GmbH zugeordnet.

Muuga, nur wenige Kilometer von der Hauptstadt Tallinn entfernt, ist Estlands bedeutendster Hafen und ein wichtiger maritimer Standort im Ostseeraum. Das von der HHLA erworbene Unternehmen ist mit Abstand Marktführer beim Containerumschlag in dem baltischen Land und betreibt zudem ein Mehrzweckterminal für Stück- und Schüttgut- sowie RoRo-Umschlag. Durch seine geografische Lage verbindet Muuga den nordeuropäischen Markt mit der "Neuen Seidenstraße". Über regionale Infrastrukturprojekte (u.a. das Rail-Baltica-Projekt) entwickelt sich der Standort zu einem multimodalen Knotenpunkt. Mit dem Erwerb von Transiidikeskuse AS erweitert die HHLA ihre regionale Diversifizierung und bekräftigt ihren Anspruch, auch international zu wachsen.

Der Containerterminal verfügt bei einer aktuell hohen Auslastung über eine Kapazität von ca. 300 TTEU, die auf etwa 800 TTEU ausgebaut werden kann. Durch die weitere Professionalisierung von Vertrieb und Betrieb sowie die Einbindung in das HHLA-Netzwerk sollen Synergien gehoben werden.

Der Kaufpreis liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Der Vollzug der Transaktion steht unter verschiedenen aufschiebenden Bedingungen und erfolgt voraussichtlich im zweiten Quartal 2018. Der Aufsichtsrat der HHLA hat dem Erwerb bereits zugestimmt.

Rückfragen
Stefanie Steiner, Leiterin Investor Relations; Tel. +49 (0)40 3088-3397
Hamburger Hafen und Logistik Aktiengesellschaft
Bei St. Annen 1
20457 Hamburg

A-Aktien
ISIN: DE000A0S8488, WKN: A0S848, Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg




Kontakt:
Stefanie Steiner
Leiterin Investor Relations

HAMBURGER HAFEN UND LOGISTIK AG
Bei St. Annen 1, D-20457 Hamburg, www.hhla.de

Tel: +49-40-3088-3397
Fax: +49-40-3088-55-3397
E-mail: investor-relations@hhla.de

26.03.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Hamburger Hafen und Logistik AG
Bei St. Annen 1
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40-3088-0
Fax: +49 (0)40-3088-3355
E-Mail: info@hhla.de
Internet: www.hhla.de
ISIN: DE000A0S8488
WKN: A0S848
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this