Halt, nicht wegkippen! Was du mit restlicher Ostereierfarbe noch machen kannst

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 4 Min.

Ostern steht vor der Tür und wie immer zu dieser Zeit sind Kinder ganz heiß auf eine Aktion, die da einfach dazugehört: Eierfärben. Ist der Spaß vorbei, bleibt oft noch eine ganze Menge Farbe übrig. Gut so! Denn auch damit lässt sich noch Einiges anfangen.

Nicht nur für Kinder ein großer Spaß: das Ostereierfärben! (Bild: Getty Images)
Nicht nur für Kinder ein großer Spaß: das Ostereierfärben! (Bild: Getty Images)

Wie bunt Ostern wird, haben wir selbst in der Hand. In vielen Kinderzimmern wird gemalt, gebastelt und Platz gemacht für die zu erwartende Fuhre an frischem Süßigkeitennachschub und vor allem das Färben der Ostereier macht einen Heidenspaß. Die Farben gibt es in kräftig oder pastellig, als Heiß- oder Kaltfarbe und auch in Tablettenform. Und weil bei aller Bemalungslust irgendwann auch mal gut ist mit hartgekochten Eiern, bleibt am Ende meist etwas von der Farbe übrig.

Im Kühlschrank bleibt die Farbe haltbar

Wegwerfen muss man diesen Rest nicht einmal, wenn die Farbe schon angerührt ist. Luftdicht – zum Beispiel in einem Marmeladenglas verschlossen – kannst du die Farbe mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren und mit dem Eierfärben einfach nochmal loslegen, wenn die Ostereier längst verputzt sind. Die gekochten Eier legst du in das Glas und gibst dem Ganzen einfach etwas mehr Zeit. Das Ergebnis ist dann so schön wie beim ersten Mal. 

DIY-Häschen: So einfach faltet man Oster-Deko selbst

Abgesehen davon kann man mit der überschüssigen Farbe auch ausgeblasene Eier bemalen, die dann im nächsten Jahr wieder zum Einsatz kommen und zusätzlich verziert werden können.

Bunter Reis zum Basteln

Aber auch ganz ohne Eier lassen sich die Farben noch gut verwenden, etwa zum Basteln. Kinder lieben es, ihre Bilder oder selbstgebastelte Karten zu verzieren, und das geht gut mit buntem Reis. Dafür füllst du Reis in ein Glas mit Schraubverschluss, gibst die Farbe dazu, schraubst den Deckel zu und schüttelst, bis sich die Farbe gleichmäßig verteilt hat. Danach muss der Reis nur noch an der Luft trocknen, zum Beispiel auf einer Zeitung. Der Reis bleibt an Kleber haften und ist auch gut geeignet, um damit selbst gemachte Mandalas auszufüllen.

Selbst gemachte Knete färben

Mit Ostereierfarbe kannst du auch selbst gemachte Knete in wunderschönen Farben herstellen. Für die Knete musst du nur 20 gehäufte EL gesiebtes Mehl mit 15 TL Salz, 2 EL Öl und 250 ml Wasser verkneten und zum Schluss ein paar Tropfen der gewünschten Eierfarbe dazugeben. Aufbewahrt in Schraubgläsern bleibt die Knete ein paar Wochen lang weich.

In gefärbtem Blumenwasser wird dieser Strauß zum absoluten Highlight! (Bild: Getty Images)
In gefärbtem Blumenwasser wird dieser Strauß zum absoluten Highlight! (Bild: Getty Images)

Blumen in buntem Wasser sind doppelt schön

Ein Highlight für große und kleine Blumenfreunde ist auch folgender Tipp: Mit einem bisschen Ostereierfarbe das Wasser in Blumenvasen färben. Das sieht nicht nur schön aus, sondern hat auch einen fast magischen Effekt: Nach ein bis zwei Tagen färben sich die Blattspitzen der Blumen ganz leicht in der entsprechenden Farbe, was man vor allem bei weißen Blumen gut sehen kann. 

Zuckersüß: Diese Pieces für Kids bringen die Familie in Oster-Stimmung

Bunt gefärbtes Wasser in Glasschälchen kommt besonders gut zur Geltung, wenn darauf Schwimmkerzen treiben.

T-Shirts bemalen

Mit den Ostereierfarben können Kinder auch prima ihre Design-Fähigkeiten ausleben und zum Beispiel weiße T-Shirts mit dem Pinsel bemalen. Größere Flächen wie ein Ärmel können in die Farbe getunkt werden und auch die Batik-Technik kann man damit einmal ausprobieren. In der Waschmaschine wird der Stoff die Farbe dann allerdings größtenteils verlieren.

Wolle färben

Wer eher für langfristige Lösungen ist, kann Wolle mit Eierfarben auch dauerhaft färben. Dazu musst du sie in einem Wasser-Essig-Bad (2 l lauwarmes Wasser, 3 EL Essig) zunächst vollsaugen lassen und dann vorsichtig ausdrücken. Wer ein gesprenkeltes Wollknäuel zum Stricken oder Häkeln will, kann mit einem Löffel verschiedene Farben auf die Wolle träufeln, die Wolle stellen- oder strangweise in die Ostereierfarbe tauchen oder auch ganz einfärben. Fixiert wird die Farbe dann über Erhitzen in der Mikrowelle oder im Backofen. Die Variante im Backofen funktioniert so: Die Wolle vorsichtig in Folie packen, auf ein Backblech legen und bei 90 Grad eine Stunde in den Backofen geben. Nach dem Abkühlen spülst du die Wolle mit lauwarmem Wasser aus und lässt sie anschließend trocknen.

VIDEO: So färbst du deine Ostereier mit DIY-Naturfarben!