Hallo Magenta: Telekom will eigenen Assistenten-Lautsprecher

Sascha Koesch


Laut einem Bericht der Welt, will die Telekom jetzt mit einem eigenen Sprachassistenten auf den Markt kommen, der auf den Namen "Magenta" hört. Das in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Digitale Medienechnolgie in Oldenburg entwickelte Projekt wird in der Form eines Lautsprechers im Frühjahr 2018 zunächst im Betatest kommen und soll natürlich auch Smart-Home-Funktionen beinhalten. Eine Kommunikation mit den eigenen TV-Boxen ist ebenso vorgesehen wie eine Kommunikation mit dem Speedport Smart Router.

WetterOnline, Toralarm (?) und Radioplayer wären im Boot und mit Tagesschau, Napster, Rewe, Otto und Lidl führe man ebenfalls Gespräche. Eigenwilligerweise wird wohl zusätzlich auch noch Alexa integriert sein und selbst Google Assistant wird nicht ausgeschlossen. So wäre man zumindest im Falle einer Bruchlandung der Magenta-Funktionalitäten ein wenig abgesichert und die Konsumenten hätten einen zusätzlichen Anreiz das Experiment zu wagen. Die Vorteile - Speicherung der Daten nach deutschen Gesetzen in Deutschland - wären damit aber auch wieder dahin.

Welt