Halep verpasst Sprung auf Platz eins

Simona Halep kämpfte gegen Garbine Muguruza vergeblich

Wimbledonsiegerin Garbine Muguruza befindet sich eine Woche vor den US Open in Topform.

Die 23-jährige Spanierin fertigte im Finale des WTA-Turniers in Cincinnati/Ohio Simona Halep in nur 56 Minuten mit 6:1, 6:0 ab und verhinderte damit den Sprung der Rumänin an die Spitze der Weltrangliste. Mit dem Turniersieg hätte Halep die Tschechin Karolina Pliskova vom WTA-Thron gestoßen.

In ihrer aktuellen Form dürfte Muguruza allerdings derzeit wohl die Nummer eins sein. Dies hatte sie auch im Halbfinale mit dem 6:3, 6:2 gegen Pliskova unter Beweis gestellt. 

Kerber scheitert früh

Die Weltranglistenerste, die vor vier Wochen die in Cincinnati früh gescheiterte Angelique Kerber abgelöst hatte, hatte gegen das druckvolle Spiel von Muguruza kaum eine Chance.

Für Muguruza war Cincinnati erst der insgesamt fünf Turniererfolg auf der WTA-Tour. Versüßt wurde er ihr mit einem Siegerscheck über 522.450 Dollar, umgerechnet rund 444.000 Euro. Bei den US Open ab 28. August in New York zählt die Weltranglistensechste zu den Favoritinnen.

Beim ATP-Masters in Cincinnati setzte sich Grigor Dimitrow (Bulgarien/Nr. 7) im Endspiel durch. Der Bulgare schlug Nick Kyrgios (Australien) 6:3, 7:5 und holte seinen insgesamt sieben Titel auf der Tour.