Hakenkreuz-Vergleich: Mega-Wirbel um Schleife von Pep Guardiola

Pep Guardiola ist bekennender Separatist und würde eine katalanische Unabhängigkeit dementsprechend begrüßen. Er trägt seit geraumer Zeit eine gelbe Schleife, die in England für großen Wirbel sorgt.

Pep Guardiola trägt seit Oktober eine gelbe Schleife. (Bild: Getty Images)

Sport und Politik sind Themen, die stets nur schwer zusammenfinden. In der Premier League sollen politische Objekte und Symbole eigentlich nicht im Stadion präsentiert werden. Seit Oktober widersetzt sich Guardiola aber dieser Regelung.

Der ehemalige Trainer des FC Bayern München trägt eine gelbe Schleife an seiner Kleidung und protestiert damit für die Unabhängigkeit Kataloniens. Als in Barcelona geborener Katalane unterstützt er lautstark die separatistische Bewegung.

Funktionär zieht Hakenkreuz-Vergleich

Das sorgt für großen Wirbel im Mutterland des Fußballs. “Guardiolas gelbe Schleife ist ein politisches Symbol und ich kann Ihnen sagen, dass es eine Menge Spanier gibt, die ziemlich sauer sind”, sagte Liga-Geschäftsführer Martin Gleen der Times.

Er fordert, dass Guardiola die Schleife ablegt. In Rage geredet verglich Glenn die gelbe Schleife Guardiolas mit anderen politischen Symbolen wie dem “ISIS-Zeichen”, “Davidstern, Hammer und Sichel, das Hakenkreuz.”


Verfahren gegen Guardiola eingeleitet

Der City-Coach zeigt sich derweil nicht kooperativ: “Ich werde die gelbe Schleife immer tragen. Es geht nicht um Politiker, es geht um Demokratie. Es geht darum Leuten zu helfen, die absolut nichts getan haben.”

Auch für die Fans aus Manchester scheint das Verhalten des Trainers akzeptabel zu sein. Bereits am letzten Spieltag war auf der Tribüne zu beobachten, dass einige Fans sich ebenso eine gelbe Schleife angesteckt hatten.

Inzwischen hat sich Glenn entschuldigt: “Ich möchte mich für jede Beleidigung entschuldigen, die durch die Beispiele entstanden sind, als ich mich auf politische und religiöse Symbole im Fußball bezogen habe.” Die FA hat dennoch ein Verfahren gegen Guardiola eröffnet.