Hainer erhöht Druck auf Bayern-Basketballer

·Lesedauer: 1 Min.
Hainer erhöht Druck auf Bayern-Basketballer
Hainer erhöht Druck auf Bayern-Basketballer

Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer blickt der neuen Basketball-Spielzeit mit großen Erwartungen an sein Team entgegen.

„Die letzte Saison war unheimlich erfolgreich. Wir sind als erste deutsche Mannschaft in die Play-offs der EuroLeague eingezogen und waren wirklich nur einen Schritt davon entfernt, ins Final Four zu kommen“, sagte Hainer. Nun sei es „ganz klar“ das Ziel, „den nächsten Schritt zu machen“.

Der ganze Verein lebe die Aufbruchsstimmung und die Motivation, im Basketball ähnliches zu schaffen wie im Fußball, fügte Hainer an.

Auf Dauer sei es das Vorhaben, „in die europäische Spitze“ der Sportart zu gelangen: „Ich bin zuversichtlich und sehr, sehr positiv, aber auch gespannt, wenn jetzt die Saison startet.“

Bayern startet gegen Ulm in die Saison

Am Sonntag (18.00 Uhr) startet für den Pokalsieger die neue BBL-Saison mit dem Spiel gegen ratiopharm Ulm.

Trainer Andrea Trinchieri, der bis 2023 in München verlängerte, bemühte sich, die Erwartungen nicht zu groß werden zu lassen. Es gebe immer auch Parameter, die man nicht kontrollieren könne. Als Beispiel nannte der Italiener die aktuellen Coronafälle in seinem Team, die trotz Impfung aufgetreten waren.

Er sei sich aber „sehr klar, für welchen Klub ich arbeite. Wir haben Mentalität, eine gute Organisation und immer die höchsten Ziele“, sagte der Italiener.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.