Habeck zu Schleswig-Holstein: 'Es gibt zwei Wahlsieger - Günther und die Grünen'

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat die Zugewinne der Grünen bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein hervorgehoben und eine weitere Regierungsbeteiligung seiner Partei nahegelegt. "Es gibt zwei Wahlsieger: Daniel Günther und die Grünen", sagte Habeck am Sonntagabend im ZDF mit Blick auf den CDU-Ministerpräsidenten.

Der normale politische Reflex wäre, wenn es eine Mehrheit für Schwarz-Gelb gebe, dann würde das auch gemacht. Günther sei aber so populär, weil er ein "moderner konservativer Ministerpräsident" sei. Dies sei er in der bisherigen Jamaika-Koalition sicherlich auch durch die FDP geworden, "aber ganz maßgeblich durch die Grünen".

Der Wählerauftrag laute daher, dass Günther Ministerpräsident sein solle, sagte Habeck. Schleswig-Holstein solle aber weiter ein modernes, weltoffenes und "ökologisches Vorreiter-Land" sein.

Habeck sagte in der ARD, das Land habe davon profitiert, dass die "verhärtete politische Kultur" aufgebrochen worden sei. "Natürlich gehen die Stimmen immer zum Amtsinhaber, wenn man ihn wiederhaben will. Und er war ein guter MP, keine Frage", sagte Habeck über Günther.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.