"Ich habe Todesängste hier": Panikattacke bei "Joko und Klaas gegen ProSieben"

teleschau
1 / 9

"Ich habe Todesängste hier": Panikattacke bei "Joko und Klaas gegen ProSieben"

In der jüngsten Ausgabe von "Joko und Klaas gegen ProSieben" stieß Klaas Heufer-Umlauf an seine Grenzen. In schwindelerregender Höhe platzte dem Unterhalter Kragen. Gelohnt haben sich die Qualen für das Spaß-Duo auch nicht.

Da war kurz mal Schluss mit lustig: In der jüngsten Ausgabe von "Joko und Klaas gegen ProSieben" wurde Klaas Heufer-Umlauf am Dienstagabend auf eine harte Probe gestellt. In dem Spiel "Schwing, when you are winning" musste der 36-Jährige mit Rollerblades in einen Glaskasten steigen, der dann von Mitspieler Joko Winterscheidt (41) mit einem Kran mehrere Meter in die Höhe gezogen wurde. In luftiger Höhe sollte Klaas Songs, die er über Kopfhörer vorgegeben bekam, nachsingen. Am Ende sollte Joko acht der gesungenen Titel erraten. Doch Moderator Steven Gätjen (47) hatte noch eine weitere Gemeinheit in Petto: "Aber Joko, Du musst dabei den Kran und den Glaskasten hin und her bewegen. Denn die Songs werden nur ausgelöst, wenn der Kasten die Lichtschranken durchschreitet."

Sobald es losging, bekam Klaas es mit der Angst zu tun: "Scheiße, es reicht! Das sind doch nicht fünf Meter, sondern zehn", rief er panisch. Doch Joko schien seinen Spaß an der Sache zu haben: "Nee, ich hab leider eine Vorgabe bekommen", sagte er. Zwar konnten die beiden das Spiel gewinnen, doch Klaas war mit den Nerven am Ende: "Ich hab Todesängste hier in diesem Scheiß-Kasten. Ich hab' total Angst! Was ist los mit mir", jammerte er. Und als Joko anfing, Witze zu reißen, platzte ihm endgültig der Kragen: "Jetzt hör auf, das geil zu finden. Holt mich hier runter!"

Doch das war bei Weitem nicht die einzige Herausforderung der Show, in der sich die ProSieben-Entertainer regelmäßig mit ihrem Haussender duellieren: Neben der Kran-Nummer sollten die Teams unter anderem durch Styroporwände brechen und synchron von einem Podest springen. Viviane Geppert, die sich bei einem Spiel gefährlich den Fuß vertrat, kam wohl ohne schwerere Verletzung davon. Sie hatte schon vor der Ausstrahlung der aufgezeichneten Sendung bei Instagram Entwarnung gegeben.

Neue Strafarbeit für Joko und Klaas

Am Ende mussten sich Joko und Klaas gegenüber dem Sender geschlagen geben: "Herr ProSieben" gewann und verdonnerte die beiden zu folgender Strafe: Kommende Woche müssen die Moderatoren jeden Trailer einsprechen, der auf ProSieben zu sehen sein wird, darunter das Finale von "Germany's next Topmodel" sowie die nächste Ausgabe von "Joko und Klaas gegen ProSieben".

In der Show "Joko und Klaas gegen ProSieben" treten die beiden Modertoren wöchentlich gegen Vertreter ihrer Senders ProSieben (in dieser Woche unter anderem Riccardo Simonetti, Katrin Bauerfeind und Viviane Geppert) an. Gewinnt der Sender, bekommen Joko und Klaas eine Strafe. Gewinnen sie, bekommen sie 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung. Vergangene Woche nutzten sie die beiden für die Aufsehen erregende Aktion "Männerwelten". Weibliche TV-Persönlchkeiten berichteten von sexueller Belästigung.

Womöglich noch unter dem Eindruck dieser breit rezipierten Sondersendung war die Einschaltquote für "Joko und Klaas gegen ProSieben" diesmal besonders stark. Mit 15,8 Prozent lag der Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer so hoch wie nie.